Dortmund überrascht. Dich.
Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild: Franziska Lütz

Sachstandsbericht

Modernisierungen, neue Lernorte und Freizeitangebote - 27 "nordwärts"-Projekte erfolgreich umgesetzt

Nachricht vom 11.07.2018

"nordwärts" ist ein "Zehn-Jahres-Projekt" der Stadt Dortmund mit dem Ziel der Förderung der nördlichen Stadtteile. Seit dem Start in 2015 wurden bereits 27 Projekte in den sieben "nordwärts"-Stadtbezirken umgesetzt. Dabei sind z.B. Bildungs-, Sport- und Wohn-Angebote. Die Koordinierungsstelle "nordwärts" hat der Verwaltungsspitze nun den aktuellen Sachstand der Projekte vorgelegt.

Der Verwaltungsvorstand hat in seiner Sitzung am Dienstag, 11. Juli 2018, den Sachstandsbericht der Koordinierungsstelle "nordwärts" zum Projektstatus und den aktuellen inhaltlichen Sachständen der "nordwärts"-Teilprojekte zur Kenntnis genommen und die Weiterleitung der Vorlage an die politischen Gremien veranlasst.

234 "nordwärts"-Teilprojekte wurden bisher über das Dialog- und Beteiligungsverfahren eingereicht und vom Rat der Stadt zur Weiterqualifizierung beauftragt. Nach nur drei Jahren sind bereits 27 Projekte in den sieben "nordwärts"-Stadtbezirken umgesetzt.

Neue Angebote für Sport und Bildung

In Eving kann auf Dortmunds erster Fußballgolf-Anlage gespielt werden und mit dem vhs-Zentrum Nord ist im Quartier ein neuer Lern- und Bildungsstandort entstanden. Das Binarium in Huckarde lädt ein, Spielkonsolen- und Heimcomputergeschichte zu erleben. Im Projekt "Quartiersentwicklung Huckarde" wurden Wohnungsbestände umfangreich modernisiert.

Das im Stadtbezirk Innenstadt-Nord angesiedelte Deutsch-Internationale Wirtschaftszentrum fördert lokale Firmen bei der Erschließung neuer Märkte. Das neu gestaltete Außengelände des Dietrich-Keuning-Hauses bietet einen neuen Sportbereich für Kinder und Jugendliche. Das Projekt "Quartiersentwicklung Dorstfeld" umfasst die nachhaltige Modernisierung von Wohnungsbeständen in einem Teilbereich des Stadtbezirks Innenstadt-West.

Generationsübegreifendes Wohnen und Hilfe bei der Berufsorientierung

Neue Möglichkeiten des generationenübergreifenden und bezahlbaren Wohnens gibt es im Bereich Vahrenort/Brache in Bövinghausen. In Marten tragen umgesetzte Modernisierungsmaßnahmen zur Quartiersentwicklung bei. Im Rahmen des Ausbildungspaktes erhalten Schüler, die sich im Stadtteil Westerfilde engagieren, Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Im Projekt "Quartiersentwicklung Mengede" wurden Wohnungsbestände umfangreich modernisiert.

In Scharnhorst garantiert das umgesetzte Modellprojekt "Qualitätsentwicklung Jugendhilfedienst" durch eine bessere Personalausstattung eine intensivere und passgenaue Beratung in den Familien. Mit dem Projekt "Technische Hauptschule" wurden Unternehmen aus dem lokalen Umfeld gewonnen, die Schüler dauerhaft bei der Berufsorientierung unterstützen.

Begleitung Zugewanderter

Im stadtbezirksübergreifenden Projekt "Dortmund all inclusive" begegneten sich Bewohner unterschiedlicher Stadtbezirke zum gemeinsamen Austausch. Das ebenfalls bezirksübergreifende Projekt "Interkulturelle Lotsen" leistet einen Beitrag zur Vor-Ort-Beratung und Begleitung zugewanderter Menschen bei den ersten Schritten in der neuen Heimat.

105 Projekte gestartet, 60 Projekte in Vorbereitung

Neben den umgesetzten Projekten sind weitere 105 Projekte gestartet. 60 Projekte befinden sich in Vorbereitung oder im Prozess der Weiterentwicklung und Qualifizierung. 42 Projekte sind noch nicht begonnen.

Zum Thema

Ausführliche Informationen über das Projekt "nordwärts" sowie die inhaltlichen Sachständen der Teilprojekte sind auf der Webseite des Projekts "nordwärts" zu finden.