Dortmund überrascht. Dich.
Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Franziska Lütz

"nordwärts"

Neue Veranstaltungsreihe "Ideen für Marten" startet zum Thema "quartiersbezogene Gründungen"

Nachricht vom 06.06.2019

"Ideen für Marten" – so lautet der Name der durch das "nordwärts"-Teilprojekt KuDeQua entwickelten Veranstaltungsreihe. Zur Auftaktveranstaltung, am 24. Juni, sind alle am Thema "Gründung" interessierten Menschen eingeladen, die Impulse für neue, innovative und quartiersbezogene Dienstleistungsangebote setzen.

Im Zuge mehrerer Veranstaltungen soll den Teilnehmenden und allen Interessierten das inhaltliche Handwerkszeug mit Bezug auf "quartiersbezogene Gründungen" vermittelt und Impulse für neue, innovative und quartiersbezogene Dienstleistungsangebote gesetzt werden.

Die Projektpartner von KuDeQua möchten sich mit den interessierten Teilnehmenden der Frage stellen, wie etwa durch bürgerschaftlich organisierte Dienstleistungsangebote Leerständen entgegengewirkt werden kann, was soziale Innovationen sind und wie diese langfristig finanziert und organisiert werden können. Auch soll Platz für offene Fragen aus der Bürgerschaft zum Thema "Gründungen" sein.

Das Projekt KuDeQua ist im Stadtteil Marten verortet, dennoch möchten die Projektverantwortlichen mit der Veranstaltungsreihe auch über die Grenzen Martens hinaus all diejenigen Personen ansprechen, die sich für das Thema "Gründungen im Quartier" interessieren.

KuDeQua steht für "kultur- und demographiesensible Entwicklung bürgerschaftlich getragener Finanzierungs- und Organisationsmodelle für gesellschaftliche Dienstleistungen im Quartier“. Mit dem über drei Jahre durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekt möchten die Partner in ausgewählten Dortmunder Quartieren Bedarfe für gesellschaftlich notwendige Dienstleistungen identifizieren. Darauf aufbauend sollen gemeinsam mit den Menschen vor Ort neue Dienstleistungen entwickelt werden, die durch innovative Finanzierungs- und Organisationsmodelle die Realisierung von Geschäftsmodellen oder Sozialunternehmungen, die die Bedarfe vor Ort decken können, steigern. Projektpartner sind die Stadt Dortmund, das Institut Arbeit und Technik (IAT) und die NRW.BANK.

Zum Thema

Am 24. Juni 2019 findet von 18:00 bis 20:00 Uhr die Auftaktveranstaltung zur Veranstaltungsreihe in den Räumlichkeiten der katholischen Kirchengemeinde "heilige Familie" im Sadelhof 16 in Marten statt. Die Teilnahme ist öffentlich und kostenlos. Um eine vorherige Anmeldung zur besseren Einschätzung der Teilnehmerzahl wird dennoch herzlich gebeten.