Dortmund überrascht. Dich.
Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Franziska Lütz

"nordwärts"

Behindertenpolitisches Netzwerk wandert auf einer Enzian- und Edelweiss-Route im Dortmunder Norden

Nachricht vom 14.08.2019

Von Grevel nach Derne vorbei an der Greveler Alm führte die "nordwärts" - Erlebnisroute, die das Behindertenpolitische Netzwerk gemeinsam mit Claudia Balke, Projektleiterin von der Koordinierungsstelle "nordwärts", erwanderte.

Behindertenpolitisches Netzwerk auf einer ENZIAN- und EDELWEISS-ROUTE im Dortmunder Norden

Von rechts nach links vor dem Lanstroper Ei: Andrea Zeuch, Inklusionsbeauftragte der Stadt Dortmund, Friedrich-Wilhelm Herkelmann und Dieter Baier vom Behindertenpolitischen Netzwerk und Claudia Balke von der Koordinierungsstelle "nordwärts".
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Die erwanderte Erlebnisroute ist eine von sechs verschiedenen Themenrouten, die im "nordwärts" - Routenheft zu finden sind.

Friedrich-Wilhelm Herkelmann, Vorsitzender des Behindertenpolitischen Netzwerks: "Wir haben uns über die Idee gefreut, die 'nordwärts'- Erlebnisrouten gemeinsam weiter zu entwickeln. Mit der ausgewählten Route konnten wir den Blick über Dortmund genießen und Vorschläge austauschen, wie die Route selbst und die Informationen darüber für Menschen mit Behinderungen verbessert werden können. Alle Teilnehmer*innen haben sich vorgenommen, weitere Erlebnisrouten kennen zu lernen."