Dortmund überrascht. Dich.
Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Franziska Lütz

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

"nordwärts"

Lieblingsorte des Dortmunder Nordens in der Kokerei Hansa erleben: Dortmunder*innen haben ihre liebsten Orte benannt

Nachricht vom 24.07.2020

Wie sehen die Lieblingsorte der Dortmunder*innen in der "nordwärts"-Gebietskulisse aus? Vom 28. Juli bis zum 16. August lohnt sich ein Besuch des beeindruckenden Industriedenkmals Kokerei Hansa in Huckarde gleich doppelt. Denn zu dieser Zeit gibt es nicht nur Geschichten der Montanindustrie zu erleben, sondern auch eine Fotoausstellung der besonderen Art.

Lieblingsorte des Dortmunder Nordens in der Kokerei Hansa erleben: Dortmunder*innen haben ihre liebsten Orte benannt

Die Kokerei Hansa in Huckarde
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Lucas Kaufmann

Drei Wochen lang ist die "nordwärts"-Lieblingsorte-Ausstellung in der Kokerei zu Gast und bringt hochwertige Fotoaufnahmen von Orten im Dortmunder Norden in die historische Kompressorenhalle der Kokerei. In jeder einzelnen Aufnahme steckt ein Stück Dortmunder Persönlichkeit: Abgebildet sind nicht einfach irgendwelche Orte aus Dortmund – es sind Orte, die Menschen aus dem Dortmunder Norden als ihre Lieblingsorte bezeichnen.

Einer dieser besonderen Orte ist die Kokerei Hansa selbst. Mit dem markanten hölzernen Löschturm sowie dem hohen Kohlen- und Sortenturm ist sie mittlerweile ein Wahrzeichen und zugleich eine Landmarke im Dortmunder Norden und schon weit von der Emscherallee aus sichtbar. Noch bis 1992 wurden hier täglich Tausende Tonnen Koks produziert und die Maschinen standen niemals still. Heute ist die Anlage ein Industriedenkmal und Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur. Besucher*innen von nah und fern können hier in die Geschichte von Kohle und Koks eintauchen, Führungen und Veranstaltungen besuchen oder das Areal für Spaziergänge nutzen.

Nach dem Auftakt in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa vom 28. Juli bis zum 16. August wandert die Ausstellung weiter durch die nördlichen Stadtbezirke. Quelle: YouTube

Wander-Ausstellung

Aufgerufen zur Suche nach den Lieblingsorten hat die Koordinierungsstelle "nordwärts" der Stadt Dortmund im Jahr 2019 – sowohl über die sozialen Medien, als auch analog mit einer Plakataktion und auf Stadtteilfesten wie z. B. DortBunt. Eine Auswahl der beim "nordwärts"-Team eingegangenen Orte wurde anschließend von Dortmunder Fotografen fotografiert und professionell aufgearbeitet. Im Ergebnis steht eine Ausstellung, die nach ihrem Auftakt in der Kokerei Hansa zukünftig auch durch die weiteren nördlichen Stadtbezirke wandern soll.

Sie haben auch einen Lieblingsort eingereicht? Besuchen Sie die Kokerei Hansa und lassen Sie sich überraschen, ob es Ihr Ort in die Ausstellung geschafft hat. Machen Sie ein Foto von sich und Ihrem Lieblingsort und laden Sie es bei Instagram unter dem Hashtag #nordwärtsLieblingsorte hoch oder schicken Sie es per E-Mail an nordwaerts@dortmund.de. Die besten Beiträge werden unter dortmund-nordwaerts.de veröffentlicht.

Zum Thema

Zu besichtigen ist die Ausstellung im Rahmen der offiziellen Öffnungszeiten der Kokerei Hansa, Emscherallee 11: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr. Weitere Informationen zu den Lieblingsorten finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.