Dortmund überrascht. Dich.
Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Franziska Lütz

Freizeit

Das zweite "nordwärts"-Malbuch ist da: Besondere Orte im Dortmunder Norden entdecken

Nachricht vom 23.02.2021

Der Eisvogel Nordbert ist wieder im Dortmunder Norden unterwegs. Gemeinsam mit seiner Freundin Dora führt er durch das zweite "nordwärts"-Malbuch.

Das zweite "nordwärts"-Malbuch ist da: „Neue“ und „besondere“ Orte im Dortmunder Norden entdecken

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): "nordwärts"

Die beiden zeigen dabei viele "neue" und "besondere" Orte wie z.B. das alte Wasserschloss Bodelschwingh, den Lernbauernhof Schulte-Tigges in Derne, die Fußballgolfanlage in Eving oder den Boulevard der Kinderrechte in Mengede.

Auf diese Weise können Kinder und Jugendliche vielleicht bisher unbekannte Orte ganz einfach von Zuhause entdecken und viele spannende Dinge über die eigene Stadt erfahren. Sobald es die Corona-Pandemie zulässt, können die Orte natürlich auch bei einem Ausflug mit den Eltern oder Großeltern besucht werden.

Per Mail oder Telefon anfordern

Die Kinder können alle Orte aus- und weitermalen sowie selber kreativ werden. Und auch einige Rätsel gibt es zu lösen.

Das Malbuch ist bei der Koordinierungsstelle "nordwärts" erhältlich. Hierzu einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Malbuch" an nordwaerts@dortmund.de schicken oder telefonisch melden unter 0231 50-10039.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.