Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Franziska Lütz

"nordwärts"

Zukunftskonzept Marten 2025: Runde Tische gehen in den zweiten Lauf

Nachricht vom 19.01.2022

Gemeinsam über die Zukunft Martens reden – das ist das Ziel der "Runden Tische der Martener Akteur*innen" – einem Format, das von den Quartierskoordinatoren Felix Brückner und Daniel Bläser im November gestartet wurde. Ab Frühjahr sind drei weitere Runde Tische zu unterschiedlichen Themenbereichen geplant.

In zahlreichen Gesprächen, die die Martener Quartierskoordinatoren im Laufe der letzten Monate mit den Aktiven aus dem Stadtteil geführt haben, wurde ein Aspekt stets besonders betont: Die Menschen aus dem Quartier wollen frühzeitig und aktiv in die Entwicklungen ihres Stadtteils eingebunden werden und darüber soll das geballte Expert*innenwissen der Martener*innen zu ihrem Stadtteil genutzt werden.

Nach ersten Erkenntnissen folgt der zweite Runde Tisch

Der erste Runde Tisch fand Ende November 2021 digital statt. Über 40 Teilnehmer*innen diskutierten lebhaft und identifizierten Herausforderungen, Ideen, Probleme und konkrete Lösungen mit Blick auf die Zukunft Martens. Gesammelt wurden alle Beiträge auf einer digitalen Marten-Karte, die auch nach der Veranstaltung noch vier Wochen für Ergänzungen online erreichbar war.

Nun geht es darum, die gesammelten Einträge themenorientiert zu priorisieren und herauszufinden, welche Ideen von allen Martener*innen gleichermaßen mitgetragen werden, um in einem weiteren Schritt die entsprechenden Fachämter der Verwaltung mit einzubeziehen und die mögliche Realisierung kurz-, mittel- oder langfristiger Maßnahmen zu diskutieren.

Die nächsten Runden Tische der Martener Akteur*innen finden statt am:

  • 17. Februar, 17:00 Uhr: Wohnen & Arbeiten // Mobilität & Verkehr
  • 3. März, 17:00 Uhr: Freiraum & Grünflächen // Kultur & Gemeinschaft
  • 17. März, 17:00 Uhr: Handel & Versorgung // Bildung & Chancen

Die Quartierskoordinatoren freuen sich über eine rege Teilnahme an den Veranstaltungen, die aufgrund der pandemischen Lage wieder online über das Programm Zoom stattfinden. Eingeladen sind alle, die sich in die zukünftige Entwicklung des Stadtteils einbringen möchten.

Zum Thema

Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Den Einwahllink zu Zoom erhalten Sie nach der Anmeldung per Mail oder alternativ über scannen des beigefügten QR-Codes. Für Rückfragen oder Feedback stehen die Quartierskoordinatoren jederzeit unter der u.g. Emailadresse oder telefonisch zur Verfügung.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.