Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Franziska Lütz

Beteiligung

Letzter runder Tisch zum "Zukunftskonzept Marten 2025" findet am 17. März statt

Nachricht vom 10.03.2022

Bereits an drei Terminen zwischen Dezember und März haben die Martener*innen gemeinsam mit den Quartierskoordinatoren Felix Brückner und Daniel Bläser vom Projekt "nordwärts" über die Zukunft Martens und konkrete Ideen für den Stadtteil gesprochen. Am 17. März findet der vorerst letzte Termin in der Reihe der "runden Tische der Martener Akteur*innen" statt.

Die Themen waren breit gefächert und erstreckten sich von neuen Mobilitätskonzepten über konkrete Maßnahmen zur Gestaltung der Martener Meile bis zu Ideen für ein besseres Zusammenleben vor Ort.

Am 17. März findet der vorerst letzte Termin in der Reihe der "runden Tische der Martener Akteur*innen" statt. Wie auch die runden Tische zuvor befasst sich dieser mit zwei ausgewählten Fokusthemen. Diesmal: "Handel und Versorgung" sowie "Bildung und Chancen". Die Veranstaltung findet digital über die Plattform Zoom statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, 17. März, 17:00 Uhr, zur Veranstaltung einzuwählen. Senden Sie vorab einfach eine E-Mail an quartiermarten@stadtdo.de oder melden Sie sich telefonisch unter der 0231 50-28240 und die Quartierskoordinatoren senden Ihnen den Einwahllink zu.

Zum Hintergrund

Mit den runden Tischen haben die Martener Quartierskoordinatoren Felix Brückner und Daniel Bläser von der Koordinierungsstelle "nordwärts" zum Ende des vergangenen Jahres ein Format etabliert, das die künftige Entwicklung Martens zielgerichtet vorantreiben soll. Im Fokus der Veranstaltungsreihe steht, ein gemeinsames Verständnis über die Zukunft des Stadtteils zu entwickeln und unter den zahlreichen Ideen für das Quartier diejenigen zu identifizieren, die von allen Martener*innen gleichermaßen mitgetragen werden. Die Ideen werden auf einer digitalen Marten-Karte gesammelt.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.