Dortmund überrascht. Dich.
Ein Blick ins Grüne

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Oliver Krauß

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Den Norden erleben

Die Halbzeit von "nordwärts" im Jahr 2020 ist eine besondere Gelegenheit für die Dortmunder*innen, das Projekt mit seinen Teilprojekten, das Engagement der Stadtgesellschaft sowie die Stärken, Aktivitäten und besonderen Orte des Projektgebietes von "nordwärts" erlebbar zu machen. Gemeinsam mit der Stadtgesellschaft möchte "nordwärts" für alle Dortmunder*innen ein spannendes und vielfältiges Veranstaltungsprogramm auf die Beine stellen und darin alle Veranstaltungen in den "nordwärts"-Bezirken auf einen Blick präsentieren. Das ist nicht alles: Auch die Geschichten der Menschen, die sich hinter den Projekten und Aktivitäten in den Quartieren verbergen, sollen erzählt werden.

Zum Thema

Alle Infos rund um das Zwischenpräsentationsjahr 2020 und das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier:

Ihre "nordwärts"-Geschichte

Können Sie eine Geschichte darüber erzählen, wie aus Ihrer Idee ein Projekt wurde, mit wem Sie unerwartet ihr Projekt umgesetzt haben oder wie Sie zum Entdecker eines unbekannten Ortes wurden? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an nordwaerts@dortmund.de mit dem Betreff "Meine "nordwärts"-Geschichte". Wir freuen uns auf Ihre Erlebnisse und Geschichten.

Der "nordwärts"-Eisvogel Nordbert

Radiospot (Radio 91.2)

Radiospot zum Zwischenpräsentationsjahr
Eisvogel "Nordbert"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Mik Schulz - mikschulz.de

"Nordbert"

Das ist Nordbert. Der Eisvogel wird das Projekt in den nächsten fünf Jahren begleiten und Ereignisse und Geschichten rund um "nordwärts" aus seiner Perspektive erzählen. Für dieses Jahr hat er sich vorgenommen, die Sehenswürdigkeiten der "nordwärts"-Stadtbezirke zu besuchen – ganz nach dem Motto "den Norden erleben."