Dortmund überrascht. Dich.
Industriehafen Lindenhorst Do-Ems-Kanal

Projekt "nordwärts"

Bild: Ulrike Lütz

"nordwärts" prämiert

Auszeichnung: "nordwärts" prämiert

Mit der Auszeichnung "nordwärts prämiert" werden umgesetzte "nordwärts"-Projekte und besondere "nordwärts"-Orte hervorgehoben. Alle prämierten Projekte wirken innovativ und nachhaltig. Sie sind bedeutsam und gewinnbringend für das nördliche Dortmund.

Eine Vielzahl von Dortmunderinnen und Dortmunder wurde seit dem Startschuss für "nordwärts" im Mai 2015 bei der Entwicklung, Konzeption und Umsetzung von "nordwärts"-Projekten eingebunden. Hinter jedem einzelnen Projekt steckt Engagement, ohne das "nordwärts" nicht funktionieren würde. Dieser Einsatz und die Qualität der einzelnen Projekte, wird mit "nordwärts prämiert" gewürdigt und ausgezeichnet..

Die Verleihung der Auszeichnung findet auf zentralen Veranstaltungen und Orten im "nordwärts"-Projektgebiet statt. Ziel ist es, Menschen aus allen Stadtbezirken zusammenzubringen, unabhängig davon, in welchem Stadtbezirk ein Projekt konkret durchgeführt wird. Bei jeder Veranstaltung werden daher mehrere "nordwärts"-Projekte gleichzeitig ausgezeichnet. Die Auszeichnung berechtigt die Projektverantwortlichen, das Prädikat in allen On- und Offline-Medien zu nutzen, um auf das Projekt aufmerksam zu machen.

Bilderstrecke: Qualitätssiegel „nordwärts prämiert“ zum ersten Mal verliehen

Am 28. Mai wurde zum ersten Mal das Qualitätssiegel „nordwärts prämiert“ an „nordwärts“-Projekte verliehen. 10.000 Dortmunderinnen und Dortmunder beteiligten sich in den letzten drei Jahren in der Entwicklung, Konzeption und Umsetzung von rund 240 "nordwärts"-Projekten. Einsatz und Qualität der Projekte werden durch das Qualitätssiegel gewürdigt. Im Rahmen der Veranstaltung „Forum Stadtbaukultur: ‚nordwärts‘ sorgt für gutes Klima“ freuten sich die ersten sechs Projekte über die Ehrung. Hierzu gehörten das BINARIUM Huckarde, das Flüchtlingsprojekt im Dietrich-Keuning-Haus, das stadtbezirksübergreifende Projekt „Dortmund all inclusive“, die Neugestaltung des Außengeländes des Kinder- und Jugendbereiches ebenfalls im Dietrich-Keuning-Haus, das Projekt „Technische Hauptschule“ in Scharnhorst sowie die Fußballgolf-Anlage in Eving.

Verleihung Qualitätssiegel "nordwärts prämiert" 12 Bilder
Harriet Ellwein, stellvertretende nordwärts-Leiterin und Kuratoriumsmitglied Ubbo de Boer mit dem Qualitätssiegel 'nordwärts prämiert'
Bild: Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

Alle Bilder dieser Serie finden Sie auch im Bilderstrecke.

Die Auszeichnungen in 2018 finden auf folgenden Veranstaltungen statt:

28. Mai 2018

"nordwärts" sorgt für gutes Klima

Zwischenbilanz des "nordwärts"-Projektes und Teilprojekte zum Klimawandel

18. Juni 2018

Qualität und Vielfalt von Bürgerbeteiligung

Mitreden, mitgestalten, mitentscheiden - Impulse zur Erneuerung demokratischer, vielfältiger Beteiligung

17. Juli 2018

Akteurscafé "nordwärts"

Wie funktioniert eigentlich "nordwärts" und warum ist "nordwärts" ein europäisch ausgezeichnetes Projekt?

Eine Übersicht aller ausgezeichneten Projekte finden Sie demnächst hier.