Dortmund überrascht. Dich.
Denkmalgeschützes Haus in der Feldherrnstraße

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Denkmalbehörde / Günther Wertz

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Heft 01 Bronzezeit in Dortmund

Das erste Heft widmet sich der Bronzezeit in Dortmund, also einer Zeit vor mehreren tausend Jahren, zu der in jüngster Vergangenheit bemerkenswerte Erkenntnisse gewonnen werden konnten. Gräber und Siedlungen aus der Bronzezeit wurden in Oespel, Asseln, Bövinghausen und anderen Dortmunder Orten gefunden. Sie bilden den Ausgangspunkt für die anschauliche Schilderung der damaligen Lebensumstände, Sitten und Gebräuche. Autorin des ersten Heftes ist Dr. Henriette Brink-Kloke, Stadtarchäologin und Mitarbeiterin der Denkmalbehörde.