Dortmund überrascht. Dich.
Denkmalgeschützes Haus in der Feldherrnstraße

Denkmalbehörde

Bild: Denkmalbehörde / Günther Wertz

Heft 02 Zwischen Urt(h)ier und Thier-Galerie

Das zweite Heft behandelt das Thema "Zwischen Urt(h)ier und Thier-Galerie" - Eine Zeitreise durch ein Stadtquartier. Das Heft zeigt die historischen und städtebaulichen Entwicklungen des Thier-Geländes. Es enthält Informationen über Ausgrabungen, historische Fundstücke und die frühere Bedeutung des Geländes. Die archäologischen Ausgrabungen auf dem Gelände der ehemaligen Thier-Brauerei zwischen Hohem Wall, Hövelstraße, Silberstraße und Martinstraße dauerten von Anfang Januar bis Anfang September 2009. Ein großes Grabungsteam aus teilweise mehr als 20 Studenten, Wissenschaftlern und Praktikanten der Archäologie bearbeitete im Auftrag der Dortmunder Denkmalbehörde über 600 historische Strukturen in der Erde. Mehr als 2.000 archäologische Fundstücke warten nun auf die Weiterbearbeitung.

Autoren des zweiten Heftes sind Dr. Bernhard Sicherl, Archäologe und Ausgrabungsleiter und Dr. Henriette Brink-Kloke, Stadtarchäologin und Mitarbeiterin der Denkmalbehörde.