Alte Loren, Kabeltrommeln und Zahnräder an der Zeche Zollern

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten modellflieger / PIXELIO

Familie

Stadt baut Tageseinrichtung für Kinder am ehemaligen Kirchenstandort Lindenhorst

Nachricht vom 24.08.2021

Die Stadt Dortmund hat vom ev. Kirchenkreis den ehemaligen Kirchenstandort Lindenhorst an der Alten Ellinghauser Str. 5/7 erworben, um dort eine Tageseinrichtung für Kinder (TEK) zu bauen. Gleichzeitig wird der alte Kirchturm als stadtbedeutsames Denkmal langfristig gesichert.

Die evangelische Kirche Lindenhorst wurde als kleine Saalkirche im Jahr 1911 an den noch erhaltenen mittelalterlichen spätromanischen Turm angebaut. Dieser viergeschossige Turm, der damals Teil der Burgkapelle des Grafen Lindenhorst war, wurde bereits um 1150 erbaut und ist somit der älteste Turm in Dortmund. Als einzig erhaltenes Zeugnis dieser Zeit ist er von historischer Bedeutung. Im Turm befinden sich noch zwei Glocken aus dem Jahr 1405.

Die Saalkirche bildet zusammen mit dem historischen Turm, obwohl erst später angebaut, eine Einheit und trägt zusammen mit dem nebenliegenden Pfarrhaus maßgeblich zur Ensemblewirkung bei. Angesichts der historischen Bedeutung des Turms sind die denkmalgeschützten Gebäude unbedingt zu erhalten und aufzuwerten.

Verbindung zwischen Denkmal und Neubau

Die Stadt Dortmund beabsichtigt, bei Einbindung aller denkmalgeschützten Gebäudeteile eine vier-gruppige TEK zu errichten. Eine Machbarkeitsstudie empfiehlt zur Realisierung den Abriss des heutigen Gemeindehauses, um an dieser Stelle einen zweigeschossigen Erweiterungsneubau zu errichten. Der neue Eingangsbereich schafft eine Verbindung zwischen dem TEK-Neubau sowie den Baudenkmälern Kirchenschiff und Pfarrhaus.

Durch den avisierten Um- und Erweiterungsneubau kann die Betreuungsquote um 73 zusätzliche Betreuungsplätze (20 U3 und 53 Ü3) erhöht werden.

Der Verwaltungsvorstand bringt die Entscheidung zum Umbau und Erweiterung des ehemaligen evangelischen Kirchenstandortes in die politischen Gremien. Die Vorlage zu einer Sanierungsvariante des Wehrturms wird dem Verwaltungsvorstand in einer separaten Sitzung vorgelegt.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.