Gebäude

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Günther Wertz

Eröffnungsveranstaltung im Stadtbezirk Huckarde

Karte

Außenansicht Kokerei Hansa
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dirk Baxmann

Eröffnungsveranstaltung

(1) Kokerei Hansa

Petrikirchhof, 44137 Dortmund, Ortsteil: City
Haltestelle: Kampstraße, Fußweg ca. 3 min; Hauptbahnhof, Fußweg ca. 4 min

Von den vier mittelalterlichen Stadtkirchen liegt St. Petri im Westteil der Dortmunder Innenstadt. Sie wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts (1322) als gotische Hallenkirche erbaut, die heute – trotz bewegter Geschichte mit vielen Zerstörungen – in ihrem ursprünglichen Baustil wiederhergestellt ist.

Eröffnungsveranstaltung am Samstag, den 10. September

18.00 Uhr
Eröffnung des Tags des offenen Denkmals durch Oberbürgermeister Thomas Westphal, Begrüßung durch Ursula Mehrfeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Stiftung Industriedenkmalpflege, Einführung durch Ralf Herbrich, Denkmalbehörde der Stadt Dortmund.
Musik: Ensemble der Gustav-Heinemann-Schule. Einlass ab 17.30 Uhr.

Podiumsgespräch „KulturSpur“
Es diskutieren:

  • Dipl.-Ing. Heiner Farwick, Architekt BDA
  • Dr. Marita Pfeiffer
  • Prof. Dr. Wolfgang Sonne
  • Stadtrat Ludger Wilde
  • Moderation: Susanne Abeck

Anmeldung erforderlich bei der Denkmalbehörde unter Tel. 0231 50-27106 vom 29.08. bis 09.09.2022 (bis 11.00 Uhr).

Infostand des Ortskuratoriums Bochum/Dortmund der Deutschen Stiftung Denkmal-schutz und der Denkmalbehörde Dortmund.

Programm vor Ort am Sonntag

10.00–18.00 Uhr
Das Gelände ist geöffnet. Der Eintritt ist frei.

11.00–15.00 Uhr
Industriehistorische Führungen zum Denkmal durch Gästeführer*innen der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur.

11.00–15.00 Uhr
Führungen zur Industrienatur auf Hansa durch Mitarbeiter*innen des Regionalverband Ruhr (RVR), max. 20 P.

11.00–17.00 Uhr
Ausstellung von Projektergebnissen von Schülerinnen und Schülern der Gustav-Heinemann-Gesamtschule.

Merkmale: Besichtigung vor Ort, barrierefrei zugänglich (das Gelände ist nur teilweise barrierefrei), kinderfreundlich, Musik,

Veranstalter*innen: Stadt Dortmund, Denkmalbehörde/Stiftung Industriedenkmalpfle-ge und Geschichtskultur