Dortmund überrascht. Dich.
Grabungsstätte

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde

(17) Mit Kelle, Pinsel und Neugier - Aktion für Kinder am ehem. Schloss Brünninghausen

Alte Torhaus

Das alte Torhaus noch vor den Ausgrabungen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde, Günther Wertz

Am Rombergpark 67, Nähe Torhaus, 44225 Dortmund, Ortsteil: Brünninghausen
Haltestelle: Rombergpark, Fußweg ca. 5 min

Am Rand des Rombergparks befinden sich heute Reste eines Eiskellers, die auf den ersten Blick unscheinbar wirken. Doch der Schein trügt: Bereits seit Mitte des 14. Jahrhunderts befand sich hier ein Rittersitz, in dem später, bis in das 20. Jahrhundert hinein, die Adelsfamilie von Romberg residierte - das Schloss Brünninghausen.

Am Tag des offenen Denkmals haben Kinder auf dem Gelände des ehemaligen Adelssitzes die Möglichkeit, zu kleinen Forschern zu werden und mit Kelle und Pinsel nach den Schätzen und Zeugnissen der Adelsfamilie zu graben. Nachdem die Juniorarchäologen vorsichtig die Funde freigelegt und geborgen haben, dürfen sie ihr Geschick in der Fundbearbeitung und an der Rekonstruktion eines Gefäßes austesten. Die vielen kleinen Tonscherben werden doch sicherlich einmal zu einem großen Topf oder einer Schale gehört haben?

Spielerisch und spannend wird so ein Einblick in Archäologie und Bodendenkmalpflege ermöglicht und so auch die Geschichte der von Rombergs vermittelt.

Veranstalter*innen:

Stadt Dortmund, Denkmalbehörde und Stadtarchäologie

Programm am 12.09.2021

Rundgang/Führung im Freien, barrierefrei zugänglich, kinderfreundlich.

Programm vor Ort

Archäologie für Kinder mit Ingmar Luther (Stadtarchäologe) und Ralf Herbrich (Leiter der Denkmalbehörde der Stadt Dortmund).

13.00 - 14.00 Uhr
1. Grabungsgruppe, Treffpunkt am Torhaus, max. 10 Kinder zwischen dem 5. und 8. Lebensjahr.

15.00 - 16.00 Uhr
2. Grabungsgruppe, Treffpunkt am Torhaus, max. 10 Kinder zwischen dem 5. und 8. Lebensjahr.

Anmeldung erforderlich bei der Denkmalbehörde unter Tel. 0231 50-27106 vom 30.08. bis 10.09.2021 (bis 11.00 Uhr).