Dortmund überrascht. Dich.
Innenraum der Ev. Lutherkirche

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde, Günther Wertz

(19) Ev. Lutherkirche

Altar

Der Altar der Ev. Lutherkirche.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde, Günther Wertz

Lehnertweg 11, 44225 Dortmund, Ortsteil: Barop
Haltestellen: Parkhaus Barop, Fußweg ca. 5 min; Am Hedreisch, Fußweg ca. 3 min

Die Lutherkirche ist eine Landmarke im Dortmunder Südwesten. Errichtet wurde sie 1911-1913 im neugotischen Stil durch den Architekten Gustav Mucke. Der hohe schlanke Turm trägt die Lutherrose über dem Portal. Zur Einweihung schenkte Kaiserin Auguste Viktoria eine edle Altarbibel mit handschriftlicher Widmung.

Ursprünglich mit Jugendstilmotiven ausgemalt, mit Chorfenstern, die den Jesus der Bergpredigt zeigten, und einer großen Orgel der Gebrüder Link ausgestattet, ist das Innere der Kirche zweimal erheblich umgestaltet worden: 1944 durch die Explosion einer Luftmine stark beschädigt, wurde sie mit neuen Fenstern und einer einfachen weißen Ausmalung wieder hergestellt. Dann erfolgte in den 1970er-Jahren eine weitere Innenraumgestaltung durch den Glasmaler und Bildhauer Max Schegulla: die Fenster, alle Prinzipalstücke, der Orgelprospekt und die farbige Ausgestaltung aus dieser Zeit sind bis heute als künstlerische Einheit erhalten.

Veranstalter*innen:

Evangelische Kirchengemeinde Dortmund-Südwest

Programm am 12.09.2021

Besichtigung vor Ort, barrierefrei zugänglich, Musik, kinderfreundlich, Essen/Getränke erhältlich.

Programm vor Ort

13.00 - 17.00 Uhr geöffnet für Besichtigungen. Angebot von Brettspielen (Kirchenmemory).

13.00 Uhr
Eröffnung mit Orgelmusik.

13.15 Uhr
Orgelvorführung für Kinder und Jugendliche.

13.30 und 15.00 Uhr
Kirchenführung für Erwachsene.

14.00 Uhr
Schatzsuche für Kinder.

14.45 Uhr
Orgelmusik.

16.00 Uhr
Kirchenführung für Jugendliche.

17.00 Uhr
Segen zum Ausklang im Chorraum. Spenden sind willkommen.