Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht der Kirche

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jürgen Hempel

(20) Ev. Kirche St. Margareta

Taufbecken der Kirche

Taufbecken in der ev. Kirche St. Margareta.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Tobias Grabe

Eichlinghofer Straße 5, 44227 Dortmund, Ortsteil: Eichlinghofen
Haltestelle: Eichlinghofen, Fußweg ca. 5 min

Die romanische Hallenkirche aus dem frühen 13. Jahrhundert wurde in den Jahren 1898/99 aufgrund der steigenden Zahl von Gemeindemitgliedern mit einem Querschiff mit Vierung erweitert. Ebenso wurde der Chorbereich in dieser Zeit erneuert. Der Chor erhielt Fenster im Stil der Nazarener Schule, einer romantischen Kunstrichtung, die deutschsprachige Künstler zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Wien und Rom begründeten. Sehens- und hörenswert ist auch die Orgel von 1690 des Dortmunder Organisten und Orgelbauers Johann Georg Alberti (1644-1722).

In den Jahren von 1948 bis 1961 wurde die Kirche nachweislich als Simultankirche genutzt: Hier konnten auch katholische Glaubensschwestern und -brüder ihren Gottesdienst feiern.

Veranstalter*innen:

Ev. Kirchengemeinde Dortmund-Südwest

Programm am 12.09.2021

Besichtigung vor Ort, barrierefrei zugänglich, Essen/Getränke erhältlich.

Programm vor Ort

13.00 - 17.00 Uhr
Die Kirche ist geöffnet.

Ab 14.00 Uhr jede Viertelstunde
Präsentation zur Ev. Kirche St. Margareta und Umgebung.

16.00 Uhr
Kirchenführung zum Thema "Sein & Schein" mit Mitgliedern der Ev. Kirchengemeinde Dortmund-Südwest. Spenden zum Erhalt der Kirche sind willkommen.