Dortmund überrascht. Dich.
Innenhof

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dorothee Schmülling

(41) Union Gewerbehof

Union Gewerbehof

Der Union Gewerbehof, heute ein Standort der Kreativwirtschaft, war die ehem. Versuchsanstalt des Stahlwerks Union.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dorothee Schmülling

Huckarder Straße 10-12, 44147 Dortmund, Ortsteil: Unionviertel
Haltestelle: Ofenstraße, Fußweg ca. 2 min

Der Union Gewerbehof, heute ein Standort der Kreativwirtschaft, ist die ehem. Versuchsanstalt des Stahlwerks Union und somit eines der wenigen baulichen Überreste der einst riesigen Werksanlagen.

Die 1872 aus der Dortmunder Hütte zur Erstellung von Vormaterialien zum Eisenbahnbau hervorgegangene Union AG für Bergbau, Eisen- und Stahlindustrie zu Dortmund prägte das Viertel entlang der Rheinischen Straße westlich der Dorstfelder Brücke. Zeitweise war es das größte gemischte Unternehmen im Deutschen Reich. Die Union ging 1910 an die Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten AG, die zwischen 1916 bis 1920 an der Rheinischen Straße 173 ihren neuen Firmensitz errichtete, mit der Botschaft "Es lobt den Mann die Arbeit und die Tat!" an der Fassade.

Die Anlagen der "Union" und des späteren Hoesch-Estel-Walzwerks erstreckten sich hinter dem Verwaltungsgebäude und dem heutigen Union Gewerbehof; Teile davon nutzte noch bis vor kurzem die Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP). Der Großteil der Werksanlagen wurde 2020 abgerissen. Auf dem Gelände zwischen Hafen, Unionviertel, Dorstfeld und Huckarde stehen heute noch die "Feldherrenhalle", das "Emscherschlösschen" und die "alte Walzendreherei", drei Industrierelikte des 20. Jahrhunderts. Jüngste Planungen sehen dort ein neues Stadtviertel für Wohnen, Arbeiten und Grün etwa für Co-Working-Spaces, Gastronomie, Lofts und für die Fachhochschule vor.

Veranstalter*innen:

Union Gewerbehof für umwelt- und sozialverträgliche Techniken GmbH

Programm am 12.09.2021

Besichtigung vor Ort, Essen/Getränke erhältlich.

Programm vor Ort

11.00 - 16.00 Uhr geöffnet. Flohmarkt.

16.00 Uhr
Rundgang "Von der Walzwerkschließung zum Union Gewerbehof" mit Hans-Gerd Nottenbohm, Mitgründer und Geschäftsführer des Union Gewebehofs, der die Geschichte des Hofs für soziale und umweltverträgliche Techniken an verschiedenen Stationen auf dem Gelände des Gewerbehofs lebendig werden lässt, Startpunkt: Tor am Union Gewerbehof.