Dortmund überrascht. Dich.
Altarraum der Pfarrkirche St. Barbara

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Klaus Köster

(41a) Pfarrkirche St. Barbara Dorstfeld

Pfarrkirche St. Barbara

Außenansicht der Pfarrkirche St. Barbara in Dorstfeld
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Klaus Köster

Arminiusstr. 12, 44149 Dortmund, Ortsteil: Dorstfeld
Haltestellen: Wittener Straße, Fußweg ca. 2 min; Dortmund-Dorstfeld, Fußweg ca. 7 min

Die 1896 fertiggestellte neoromanische Hallenbasilika ist ein typisches Gotteshaus aus der Zeit der durch den Bergbau anwachsenden Kirchengemeinden. Nicht ohne Grund steht sie unter dem Patrozinium der Hl. Barbara, der Patronin der Bergleute.

In der Kirche haben sich trotz erheblicher Kriegsschäden weite Teile der ursprünglichen Ausstattung erhalten.

Bemerkenswert sind Altäre und Paramente aus der Gründungszeit, historische liturgische Geräte sowie die vermutlich ältesten Memorabilia der Christkönigsverehrung Dortmunds.

Veranstalter*innen:

Kath. Kirchengemeinde St. Barbara

Programm am 12.09.2021

Besichtigung vor Ort.

Programm vor Ort

11.00, 15.00 und 17.00 Uhr
Führungen zur Geschichte der St. Barbara-Kirche.
Neben bau- und kunstgeschichtlichen Aspekten werden auch einige Anekdötchen erzählt und ein paar "Schätzchen" aus dem Gemeindebesitz präsentiert werden.
Mit Klaus Köster, Pfarrgemeinderat und Nils Kowalewski, Kirchenvorsteher, Dauer: ca. 1h, Treffpunkt: vor dem Hauptportal (Eingang Arminiusstraße), je max. 10 P.

Anmeldung erforderlich unter kowalewski.dorstfeld@gmx.de bis spätestens 10.09.2021.