Dortmund überrascht. Dich.
Ev. Lutherkirche Hörde

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde, Günther Wertz

(B) Ev. Lutherkirche Hörde

Kanzlerstraße 2-6, 44263 Dortmund

Die im neugotischen Stil nach Plänen des Essener Architekten Peter Zindel gestaltete Lutherkirche wurde 1889 fertiggestellt. Während des letzten großen Bombenangriffs auf Dortmund am 12. März 1945 fast vollständig zerstört, überdauerten nur der 68 Meter hohe Turm und Teile der Außenwände den Zweiten Weltkrieg. 1952 wurde mit dem Wiederaufbau begonnen und bereits am 1. Advent 1954 konnte die Gemeinde die Wiedereinweihung der Kirche feiern. Der Wiederaufbau erfolgte mit den bescheidenen Mitteln der Nachkriegszeit.

Entgegen den Erwartungen, die die Außenansicht der Kirche weckt, fasziniert die Lutherkirche innen mit ihrer Schlichtheit und dem Farbenspiel der mit Bibelmotiven gestalteten Fenster im Querschiff. Der Turm scheint stabil, doch steht eine umfassende Sanierung an, die ca. 2 Millionen Euro kosten wird.

Anbieter*innen:

Ev. Kirchengemeinde Hörde

Programm am 12.09.2021

Digitales Programm

Film "Zwischen Sein und Schein - Hinter der Fassade."