Dortmund überrascht. Dich.
Alte Stadthaus von Innen

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde, Bourtosz Abramik

(D) Stadthaus mit Erweiterungsbauten

Altes Stadthaus, 44135 Dortmund

1898/99 entstand nach Plänen des Stadtbaurats Friedrich Kullrich für die wachsende Stadtverwaltung ein großes Stadthaus im Stil der Neorenaissance mit Schaufassade aus rotem Mainsandstein. Ein Erweiterungsbau im Stil der Neuen Sachlichkeit folgte zwischen 1928 und 1932.

Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde das Stadthaus in vereinfachter Form wieder aufgebaut. Im Jahr 1952/54 entstand mit dem Neuen Stadthaus im Stil der 1950er-Jahre ein Erweiterungsbau. Die Nahtstelle zwischen den Gebäuden wurde 2002 mit der Berswordthalle geschlossen.

Original erhalten ist die große Eingangshalle im Inneren des Alten Stadthauses mit einem bauzeitlichen aufwendig gestalteten Treppenhaus mit Mosaikfußböden aus der Dortmunder Mosaik-Fabrik des Inhabers Rudolf Leistner.

Programm am 12.09.2021

Digitales Programm

Film "Das alte Stadthaus und seine Erweiterungsbauten - Architektur und Geschichte", erstellt von der Denkmalbehörde und der Dortmund- Agentur.