Dortmund überrascht. Dich.
Ehem. Waschkaue

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde, Michael Holtkötter

(F) Waschkaue der ehem. Zeche Dorstfeld

Vogelpothsweg 15, 44149 Dortmund

Mit der Kohleförderung ab 1852 wandelte sich das ehemals dörfliche Dorstfeld rasant zu einem bedeutsamen Industriestandort mit großen Anlagen wie Förder- und Kühltürmen, Kohlenwäschen, Kokereien, Waschkauen sowie Siedlungen für die stetig wachsende Belegschaft. Als Anfang der 1960er-Jahre infolge der Kohlekrise die Förderung am Standort eingestellt wurde, wurden viele der technischen Anlagen abgerissen. Wenige sind übriggeblieben und haben eine neue Nutzung erfahren.

Auch die ehem. Waschkaue von Schacht 2/3 soll auf Initiative von Dorstfelder Vereinen und Institutionen einer neuen Nutzung zugeführt und als Bürgerzentrum mit Saal und Jugendzentrum der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Derzeit befindet sich die ehem. Kaue im Umbau.

Programm am 12.09.2021

Digitales Programm

Film "Die Waschkaue der ehem. Zeche Dorstfeld" (entfällt), erstellt von der Denkmalbehörde und der Dortmund-Agentur.