Dortmund überrascht. Dich.
Eingang zum Vergnügungspark Fredenbaum

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Sammlung des Freundeskreis Fredenbaumpark e.V.

Programm

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

(18) Fredenbaumpark

Illustration des Fredenbaumparks

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Sammlung des Freundeskreis Fredenbaumpark e.V.

Münsterstraße, 44147 Dortmund, Ortsteil: Innenstadt-Nord
Haltestelle: Fredenbaum, Fußweg ca. 6 min

Der Fredenbaumpark ist der älteste Stadtpark in Dortmund und somit ein Teil der Dortmunder Stadtgeschichte. Vom Stadtwald der reichsfreien Stadt Dortmund, mit dem die nördliche Grenze des Stadtgebiets markiert war, wird er bereits zu Beginn der Industrialisierung zu einer der ersten öffentlichen Grünflächen im Ruhrgebiet, kurz vor dem Ersten Weltkrieg mit der Einrichtung des Lunaparks sogar zu einem der bekanntesten Veranstaltungs- und Erholungsorte in Deutschland.
Während es keine Spuren zu dieser Vergangenheit des Parks mit See, Wasserrutschbahn, Rodelbahn, Illusionstheater u. a. gibt, ist es bis heute gut gelungen, den ehemaligen Waldcharakter mit Eichen, Rotbuchen, Bergahornen und anderen Bäumen zu erhalten.
Aktuell hat die Renovierung des Parks begonnen. Dabei ist es wichtig, sich auf klimatische Veränderungen und das geänderte Erholungsverhalten der Besucher*innen einzustellen und die ökologischen Funktionen des rund 68 ha großen Parks zu stärken. Der mit dem diesjährigen Tag des offenen Denkmals verknüpfte Begriff der Nachhaltigkeit ist mit dem Fredenbaumpark aufs Engste verbunden.

Veranstalter*innen:

Freundeskreis Fredenbaumpark e.V.

Programm am 13.09.2020

Digital:

Film "Fredenbaum ein Nordstadttraum!"
Der Jubiläumsfilm des Freundeskreises zeigt Bilder von der grünen Oase der Nordstadt und gibt darüber hinaus einen ausführlichen Einblick in die Geschichte des Parks. Länge: 19 min.

Vor Ort:

14.00 und 16.00 Uhr
Führungen zur Geschichte des Parks mit Manfred Kreuzholz, Stellvertretender Vorsitzender des Freundeskreises Fredenbaumpark e.V., max. 15 P., Treffpunkt: Eingang Schützenstraße / Ecke Beethovenstraße, Dauer ca. 1 Std..
Anmeldung mit Kontaktdaten per Email erwünscht: manfredkreuzholz@t-online.de

Bitte achten Sie stets darauf, den Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten und ggf. einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Barrierefrei zugänglich.

Programm