Dortmund überrascht. Dich.
Ev. Kirche Brackel, Innenansicht

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Denkmalbehörde, Günther Wertz

Programm

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

(7) Ev. Kirche Brackel, Haus Beckhoff, Arent-Rupe-Haus und Arent-Rupe-Villa

Ev. Kirche Brackel, Außenansicht

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Denkmalbehörde, Günther Wertz

Brackeler Hellweg 142, 44309 Dortmund, Ortsteil: Brackel
Haltestelle: Brackel Kirche, direkt vor der Kirche

Vier Gebäude der evangelischen Kirche bilden das Zentrum von Dortmund-Brackel: 1. die mittelalterliche Dorfkirche, erbaut zwischen 1190 und 1200 und die erste evangelische Kirche in Dortmund, 2. Das vor Jahrzehnten an diesen Standort translozierte Fachwerkhaus Haus Beckhoff mit unbekanntem Baujahr, 3. die vom Jugendstil geprägte Arent-Rupe-Villa, benannt nach dem Pfarrer Arent Rupe (gest. 1608), der in der Brackeler Gemeinde die Reformation einleitete, sowie 4. das moderne Arent-Rupe-Haus.
Zusammen bilden sie ein einzigartiges Bauensemble, in dem sich "Erinnern", "Erhalten" und "Neu denken" gleichermaßen widerspiegeln. Dies ist ein Ort, an dem an die Geschichte der Reformation in Dortmund erinnert werden kann. Mit den Gebäuden ist zugleich der Erhalt historischer Bausubstanz verknüpft und der Nutzung u. a. als Café und Ausstellungsraum ging als erstes ein Neu- und Andersdenken voraus.

Veranstalter*innen:

Evangelische Kirchengemeinde Dortmund-Brackel und Förderverein der Ev. Kirchengemeinde Dortmund-Brackel, ev-kirche-brackel.de

Programm am 13.09.2020

Vor Ort:

14.3017.00 Uhr
Die Kirche ist geöffnet.

14.3017.00 Uhr
Das Café Haus Beckhoff bietet frische Waffeln und Kaffee zum Mitnehmen an.

15.00 Uhr
Führungen über den gemeindlichen Campus im Ortszentrum mit Ulrich Moeske vom Förderverein der Ev. Kirche Brackel, max. 12 Personen. Treffpunkt: im Turmraum der Kirche.

Bitte achten Sie stets darauf, den Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Die Kirche ist barrierefrei, die anderen Bereiche sind nur eingeschränkt barrierefrei.

Programm