Dortmund überrascht. Dich.
Straßenansicht Zechenstraße Werkssiedlung Oberdorstfeld

Denkmalbehörde

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Anneke Lamot

Hof- und Fassadenprogramm

im Bereich der Werkssiedlung Oberdorstfeld

Wohnhaus in der Werkssiedlung Oberdorstfeld

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Ab Mai 2017 bis zum 31.12.2020 steht für Denkmaleigentümer/innen in der Werkssiedlung Oberdorstfeld ein Hof- und Fassadenprogramm mit insgesamt 290.000 Euro Fördermitteln zu Verfügung.

Das Förderprogramm soll einen Anreiz bieten, Instandsetzungen, bauliche Maßnahmen und gestalterische Verbesserungen an den Fassaden und Vorgärten vorzunehmen. Eigentümer/innen können durch die Aufwertung ihrer Häuser und Grundstücke zu einer Verbesserung des Wohnumfeldes und des denkmalgeschützten Erscheinungsbildes der Siedlung beitragen.

Der Bund, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Dortmund honorieren gemeinsam in dem Programm der Städtebauförderung die Eigeninitiative der Eigentümer/innen durch eine Bezuschussung ausgewählter denkmalgerechter Maßnahmen.

Die genauen Förderbestimmungen sind in den "Förderrichtlinien der Stadt Dortmund zur Durchführung der Maßnahme Hof- und Fassadenprogramm im Bereich der Werkssiedlung Oberdorstfeld" geregelt.

Häufig gestellte Fragen

Was ist das Ziel des Förderprogramms?

  • Ein Anreiz für Denkmaleigentümer/-innen, Instandsetzungen, bauliche Maßnahmen und gestalterische Verbesserungen an Fassaden und Grünflächen, insbesondere Vorgärten mit ihren Zuwegungen, Treppen und Einfriedungen vorzunehmen.
  • Die damit verbundene Verbesserung des denkmalgeschützten Erscheinungsbildes der Siedlung und die Aufwertung der Wohnqualität.

Was wird gefördert?

  • Gestaltung nicht begrünter Vorgärten mit Rasen und/oder Beeten
  • Aufarbeitung oder Erneuerung bauzeitlicher Einfriedungsformen wie Natursteinmauern oder Hecken
  • Aufarbeitung oder Erneuerung der Zuwegung im Vorgarten
  • Aufarbeitung oder Erneuerung der Treppen im Vorgarten und an den Hauseingängen
  • Putzerneuerungen und Anstriche der Fassaden und Rekonstruktion von Schmuckelementen
  • Rückbau von Fassadenverkleidungen und Wiederherstellung von bauzeitlichen Fassadenöffnungen
  • Aufarbeitung oder Wiederherstellung von Schlagläden und/oder Rankgerüsten
  • Erneuerung der Haustür(en) in bauzeitlichen Türöffnungen

Eine vollständige Übersicht über die förderfähigen Maßnahmen finden Sie in den Förderrichtlinien.

Welche Bedingungen müssen für eine Förderung erfüllt sein?

  • Das Grundstück liegt innerhalb des Denkmalbereichs Werkssiedlung Oberdorstfeld (siehe Karte in Förderrichtlinien).
  • Für die Maßnahme liegt eine gültige denkmalrechtliche Erlaubnis gem. § 9 Denkmalschutzgesetz und § 4 Denkmalbereichssatzung Werkssiedlung Oberdorstfeld vor. Die Maßnahme wird gemäß der darin genannten Auflagen ausgeführt.
  • Die förderfähigen Kosten der Maßnahme liegen über der Bagatellgrenze von 300,00 €.
  • Die Maßnahme wird durch einen Fachbetrieb ausgeführt, der in das Berufsregister an seinem Betriebsoder Wohnort eingetragen ist. Ausgenommen sind landschaftsgärtnerische Arbeiten auf den Freiflächen.

In welcher Form erfolgt die Förderung?

  • Die Förderung wird in Form eines Zuschusses gewährt und muss nicht zurückgezahlt werden.
  • Der Zuschuss für alle Maßnahmen beträgt höchstens 50 % der förderfähigen Kosten. Für bestimmte Maßnahmen ist er zusätzlich auf 12,00 € oder 30,00 € pro m² Gestaltungsfläche begrenzt.

Wie erhalte ich einen Zuschuss?

1. Antragstellung
Das Antragsformular finden Sie unter dem Bereich "Zum Thema" weiter oben. Zusammen mit dem Antrag sind eine gültige denkmalrechtliche Erlaubnis oder ein Antrag auf Erteilung einer denkmalrechtlichen Erlaubnis sowie ein detaillierter Kostenvoranschlag mit Aufführung aller Arbeitsschritte inkl. der zu verwendenden Materialien einzureichen.

2. Bewilligung
Nach der Prüfung des Antrags durch die Stadtverwaltung Dortmund wird der Zuschuss durch einen schriftlichen Vertrag bewilligt. Wichtig für Sie: Vor Vertragsabschluss dürfen die Maßnahmen nicht ohne Zustimmung der Denkmalbehörde beauftragt werden.

3. Auszahlung des Zuschusses
Nach Durchführung der Maßnahme erfolgt eine bauliche Abnahme durch die Stadtverwaltung sowie die Prüfung des vom Bauherrn inkl. der Originalrechnungen vorzulegenden Verwendungsnachweises. Danach wird der Zuschuss ausgezahlt.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Weitere Informationen finden Sie in den Förderrichtlinien der Stadt Dortmund zur Durchführung der Maßnahme Hof- und Fassadenprogramm im Bereich der Werkssiedlung Oberdorstfeld. Die Richtlinien und das Antragsformular finden Sie im Bereich "Zum Thema" weiter oben.

Ansprechpartnerin

Stadt Dortmund - Denkmalbehörde - BaudenkmalpflegeAnneke Lamotstellv. Leiterin