Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Immobilienwirtschaft

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Hörde

An der Konrad-von-der-Mark-Schule soll neue Dreifach-Sporthalle entstehen

Nachricht vom 18.08.2020

Der Verwaltungsvorstand hat die Beschlussvorlage über den Neubau einer Dreifach-Sporthalle an der Konrad-von-der-Mark-Schule und den Abbruch der bestehenden Sporthalle (Hörde 1) an die politischen Gremien weitergeleitet. Der Rat der Stadt Dortmund entscheidet darüber in seiner Sitzung am 8. Oktober 2020.

Stadtrat Arnulf Rybicki berichtet zur neuen Dreifach-Sporthalle an der Konrad-von-der-Mark-Schule Quelle: YouTube

Die Bestand Sporthalle Hörde 1 wurde am 23. November2017 aus Verkehrssicherheitsgründen auf unbestimmte Zeit gesperrt. Das Ergebnis der durchgeführten Voruntersuchungen im Hinblick auf eine mögliche Sanierung und Reaktivierung der Sporthalle schließt mit einer Kostenprognose von 5.100.000 Euro ab. Im Rahmen der Projektentwicklung zeigte sich darüber hinaus auch, dass sich in der Bestandshalle die modernen und zukunftsweisenden Anforderungen an den Sport nicht umsetzen lassen.

Geplante Dreifachsporthalle

So soll die neue Dreifachsporthalle aussehen
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Der Verwaltungsvorstand hatte deshalb im April 2019 den Neubau der Sporthalle Hörde 1 beschlossen. Der Neubau erfolgt an gleicher Stelle nach Abriss der alten Sporthalle Hörde 1 auf Basis der Nutzeranforderungen der Sport- und Freizeitbetriebe sowie des Fachbereiches Schule.

Für den Neubau der modernen Dreifach-Sporthalle und der Abriss der bestehenden Sporthalle besteht ein Investitionsvolumen in Höhe von 8.772.000 Euro.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Immobilienwirtschaft