Dortmund überrascht. Dich.

Stadtentwässerung

Grundstücksentwässerung

Die privaten Leitungen und Kanäle sind ein wichtiger Bestandteil des gesamten Entwässerungssystems.

Die Abwasserentsorgung beginnt auf jedem einzelnen Grundstück und führt über die öffentliche Kanalisation bis zur Kläranlage. Zur Verdeutlichung der Größenordnungen: Die öffentlichen Kanäle in Dortmund haben eine Länge von ca. 2000 km. Die Gesamtlänge aller privaten Leitungen wird auf das zwei- bis dreifache der öffentlichen Kanäle geschätzt! In diesem Gesamtsystem aus privaten und öffentlichen Abwasserleitungen gibt es wechselseitige Einflüsse. So können beispielsweise Verstopfungen im öffentlichen Hauptkanal zu einem Rückstau in die privaten Anschlusskanälen führen. Umgekehrt sind aber aufwändige Sanierungsmaßnahmen am öffentlichen Kanal häufig wirkungslos, wenn die Anschlussleitungen nicht dicht sind.

Firmenliste zur Rückstausicherung

Am 28. Oktober 2015 hat die Stadtentwässerung Handwerksfirmen, die u.a. technische Lösungen für den Rückstauschutz bieten, ins Rathaus eingeladen.

Dabei entstanden kurze Steckbriefe, in denen sich die Fachfirmen mit ihren Qualifikationen und Leistungen vorstellen.

Hochwassergefahren- und risikokarten

Um Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen über Risiken durch Flusshochwasser zu informieren, hat das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen folgende Hochwasserkarten für Dortmund veröffentlicht:

Hinweis:

Die Übergabe des Abwassers erfolgt am Anschlusspunkt zum städtischen Entwässerungskanal (dem sogenannten Anschlussstutzen oder Abzweig). Private Grundstücksanschlussleitungen (Leitung vom Revisionsschacht bis zum Straßenkanal) sind nicht Bestandteil der öffentlichen Kanalisation.

Infos

Stadt Dortmund - Grundstücksentwässerung

44141 Dortmund

Video

Kanalhaie schnappen nach Kundschaft

Quelle: YouTube

Medienportal