Dortmund überrascht. Dich.
Abwasserrohr

Stadtentwässerung

Zustands- und Funktionsprüfung

Wieso, weshalb, warum

Unser Auto muss zur Hauptuntersuchung, unsere Heizung lassen wir vom Installateur warten und auch der Schornsteinfeger kommt regelmäßig zur Kontrolle Ihres Schornsteins. Ein undichtes Dach lassen wir schnellstens reparieren, um Folgeschäden zu vermeiden, Fenster oder Türen lassen wir auswechseln, wenn sie „in die Jahre“ gekommen sind, ebenso wie unsere Haushaltsgeräte. In den allermeisten Bereichen unseres täglichen Lebens ist eine regelmäßige Prüfung und Instandhaltung selbstverständlich.

Bei den unter der Erde liegenden Abwasserleitungen ist die Notwendigkeit der Prüfung und Sanierung nicht so offensichtlich. Schäden an den Leitungen bemerken wir oft erst, wenn Abflussstörungen auftreten oder das Gebäude Nässeschäden aufweist – und dann ist es oft schon zu spät. So versickert Abwasser teilweise jahrelang unbemerkt, verunreinigt Boden und Grundwasser und es entstehen hohe Reparaturkosten.

Rechtliche Grundlagen

Die Zustands- und Funktionsprüfung ist in der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw) geregelt. Grundsätzlich unterscheiden wir die Zustandsprüfung in Form einer Dichtheitsprüfung beim Neubau und die Zustandsprüfung für Grundstücke im Bestand.

Grundstücksentwässerung