Dortmund überrascht. Dich.
Altes Stadthaus und Berswordthalle

Amt für Stadterneuerung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM Foto

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Stadtentwicklung

Planungsdezernent Ludger Wilde besucht "BaseCamp"-Baustelle in der City

Nachricht vom 08.07.2021

Der Neubau in der Kampstraße ist in den letzten Zügen: Zum Beginn des neuen Semesters werden die Studierendenapartments von "BaseCamp" fertig. Planungsdezernent Wilde besuchte jetzt die Musterzimmer und freute sich über die neue Perspektive für die City.

Ludger Wilde, Dr Andreas Junius und Daniel Doherr im Musterzimmer der Studentenapartments BaseCamp

Planungsdezernent Ludger Wilde (l.), Dr. Andreas Junius und Daniel Doherr (r.) im Musterzimmer der Studentenapartments BaseCamp.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Noch ist das "BaseCamp" eine Baustelle, doch bald sollen die Studierendenapartments in der Dortmunder Innenstadt einzugsfertig sein. Ende Juni besuchte Planungsdezernent Ludger Wilde die Baustelle des einst leerstehenden Karstadt-Gebäudes. Zusammen mit den BaseCamp-Geschäftsführern Dr. Andreas Junius und Daniel Doherr konnten er bereits die Musterzimmer der künftigen 331 Apartments ansehen.

Die Wohneinheiten gruppieren sich um drei begrünte Innenhöfe, die Studierenden werden neben den Apartments auch Gemeinschaftsküchen und -räume benutzen können. Die Eröffnung ist pünktlich zum Wintersemester im Oktober geplant.

Auch Einzelhandel und Gastronomie sollen profitieren

Auf insgesamt sieben Etagen bietet der Neubau aus der Feder der Dortmunder Gerber Architekten einen urbanen Nutzungsmix mit Eingangslobby sowie drei Laden- bzw. Gastronomieflächen im Erdgeschoss nebst Tiefgarage mit 40 teilelektrifizierten Stellplätzen. Hinzu kommt eine E-Sports-Arena.

Auf den Etagen zwei bis sechs befinden sich die Apartments für die Studierenden sowie 118 Hotelzimmer. Den Nutzer*innen stehen darüber hinaus spezielle Coworking-Flächen zur Verfügung. Höhepunkt ist die auch separat anmietbare Dachterrasse mit Blick über die Innenstadt. Die offizielle Eröffnung des Hotels sowie der Laden- und Gastronomieflächen erfolgt im Februar 2022.

Im Mai dieses Jahres hatte bereits Oberbürgermeister Thomas Westphal die Baustelle besucht. Dort lobte er die wichtige Funktion, die das "BaseCamp" bei der Entwicklung der Innenstadt und des Brückviertels übernehmen werde. "Mit dem BaseCamp Dortmund zieht neues und urbanes Leben in die Innenstadt, der Boulevard Kampstraße wird weiter gestärkt."

Sobald die Corona-Situation es zulassen werde, so Westphal, trete nicht nur eine Förderung des innerstädtischen Wohnens ein, sondern durch das gastronomische Angebot werde sich auch die Frequenz bei den Besucher*innen erhöhen. "So wird das BaseCamp besonders durch die Rooftop-Terrasse mit ihrem Blick über die City zu einem neuen Publikumsmagneten in der Innenstadt."

Das Unternehmen "BaseCamp Student" ist Betreiber und Entwickler von Campusanlagen für studentisches Leben und urbane Workspaces sowie für touristische Nutzungen an Wissenschaftsstandorten.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten der Stadtentwicklung bzw. Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Amt für Stadterneuerung