Dortmund überrascht. Dich.
Altes Stadthaus und Berswordthalle

Amt für Stadterneuerung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM Foto

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

UmsteiGERN

Förderprojekt "Emissionsfreie Innenstadt" unterstützt die Nahmobilität durch mehr Fahrradbügel in den Quartieren

Nachricht vom 25.08.2021

Nachdem in diesem Jahr bereits der erste Auftrag für das Aufstellen von 260 Fahrradbügel in der City erteilt wurde und die Montage gestartet ist, sollen nun weitere 320 Fahrradbügel in den innenstadtnahen Quartieren folgen. Dadurch dass an jedem Bügel zwei Fahrräder angeschlossen werden können, wird das Ziel mindestens 1.000 Fahrradabstellplätze durch das Förderprogramm Emissionsfreie Innenstadt zu schaffen, im nächsten Jahr erreicht.

"Gerade das sichere, wohnortnahe Abstellen der Fahrräder ist in den verdichteten Innenstadtquartieren ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Nahmobilität", macht Projektleiter Andreas Meißner deutlich. Die Fahrradbügel können nach erfolgter Ausschreibung voraussichtlich im nächsten Frühjahr in den Stadtbezirken Innenstadt-Nord, -Ost und –West aufgestellt werden. Bei den Standorten wurden Bürger*innenanfragen und Anträge aus den Bezirksvertretungen berücksichtigt.

Die Schaffung von mehr als 1.000 Abstellmöglichkeiten für Fahrräder ist eine von 16 Maßnahmen des EU-Förderprojektes Emissionsfreie Innenstadt. Die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen das Förderprojekt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Amt für Stadterneuerung