Dortmund überrascht. Dich.
Westfalenpark

Amt für Stadterneuerung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): do-foto.de

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.

Über 600.000 Menschen nennen Dortmund heute ihre Heimat. Wir sind hier geboren, leben oder arbeiten hier, kommen von nah oder fern, um in Dortmund Heimat zu finden. Mit unserer Heimat wollen wir uns verbunden fühlen, uns mit ihr identifizieren.

Was Heimat für jeden Einzelnen von uns bedeutet hat mit persönlichen Erfahrungen zu tun, mit Wertempfinden und mit Rahmenbedingungen, die wir vorfinden und ausgestalten.

Mit der Einrichtung der Dortmunder Koordinierungsstelle "Heimat" wollen wir die Voraussetzungen schaffen, Projekte mit Hilfe des Heimatförderprogramms des Landes Nordrhein-Westfalen durchzuführen und Heimat sichtbar werden zu lassen.

Finanzmittel aus folgenden fünf verschiedenen Fördertöpfen können durch Vereine, Initiativen und Organisationen und die Kommunen für einzelne Projekte beantragt werden:

Logo: Heimat ist Dortmund
Heimatpreis - Pokal
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Amt für Stadterneuerung

Heimat-Preis

Alle Dortmunder Einwohner*innen dürfen über ihren Favoriten abstimmen

Der Wettbewerb um den Heimat-Preis Dortmund geht in die nächste Runde: Drei Bewerbungen um die Auszeichnung für privates Engagement in und für unsere Stadt wurden von einer Jury ausgewählt und hoffen nun auf die Stimmen der Dortmunder*innen bei der Abstimmung. Belohnt wird das Engagement dafür, dass Dortmund liebens- und lebenswerte Heimat bleibt, in diesem Jahr erstmals mit dem Heimat-Preis.

Nach intensiven Diskussionen hat sich die Fachjury darauf geeinigt, dass die nachfolgenden Projekte besondere Anerkennung verdienen und einen der drei Preise erhalten sollen:

Insgesamt erhalten die Preisträger*innen 15.000 € in folgenden Abstufungen:
1. Preis: 7.500 €
2. Preis: 5.000 €
3. Preis: 2.500 €

Welchen Preis das jeweilige Projekt gewinnt, können Sie bis einschließlich zum 12. Juli 2020 mit Ihrer Stimme mitentscheiden. Das Siegerprojekt erhält zudem die Chance, stellvertretend für die Stadt Dortmund in einer zentralen Veranstaltung auf Landesebene nach Auswahl durch eine hochkarätig besetzte Jury noch einmal besonders ausgezeichnet zu werden.

Sie wohnen in Dortmund und möchten an der Abstimmung teilnehmen? Wählen Sie hier, welches Projekt Ihrer Meinung nach die höchste Anerkennung verdient:
Hier geht es zur Online-Abstimmung

Sie können Ihre Stimme auch auf dem Postweg abgeben (es gilt das Datum des Poststempels). Drucken Sie dazu einfach das ausgefüllte Abstimmungsformular aus und senden Sie es an folgende Adresse:

Amt für Stadterneuerung
Koordinierungsstelle Heimat
z.H. Andrea Allendorf
Kampstraße 47
44137 Dortmund

Hinweise:
Die Abstimmung endet am 12. Juli 2020. Alle Personen dürfen nur eine Stimme abgeben.
Zur erfolgreichen Abstimmung ist es erforderlich, dass Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift in das Abstimmungsformular eintragen. Zusätzlich müssen Sie bestätigen, dass Sie die Datenschutzhinweise gelesen haben und in die Datenverarbeitung zur Auswertung der Rangfolge einwilligen.
Nur vollständig ausgefüllte Formulare inkl. des Datenschutzblattes nehmen an der Abstimmung teil.

Kinder spielen Baseball
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Benito Barajas

Heimat-Scheck

Wie viel?
2.000 Euro (maximal 1 Antrag im Jahr pro Antragsteller)

Wer?
Vereine, Organisationen und Initiativen

Was?
Projekte, die sich mit dem Thema Heimat und Heimatgeschichte im Zusammenhang mit lokalen oder regionalen Inhalten befassen.

Friedensplatz
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador

Heimat-Fonds

Wie viel?
50 % Förderung von 5.000 bis 80.000 € Gesamtkosten

Wer?
Gemeinde (Weiterleitung an Vereine, Organisationen etc. ist möglich)

Was?
Mit Spenden und bürgerschaftlichem Engagement finanzierte Vorhaben (Einzel – und Verbundprojekte in NRW) werden um den gleichhohen Betrag durch Fördermittel aufgestockt. Es soll eine örtliche Identifikation mit dem Heimat-Projekt erzielt werden. Projekte aus den Bereichen Traditionen, Geschichte, Kultur, Bauwerke, Orte in Natur und Landschaft, Nahrungsmittel und Produkte können gefördert werden.

Denkmal des Monats November 2009

Heimat-Werkstatt

Wie viel?
70-90 % Förderung von mindestens 40.000 € Gesamtkosten

Wer?
Private und gemeinnützige Organisationen, Gemeinde

Was?
Offener Diskurs und Kreativprozess. Herausarbeitung der lokal oder regional prägenden identitätsstiftenden Besonderheiten

Borsigplatz
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jürgen Wassmuth

Heimat-Zeugnis

Wie viel?
70-90 % Förderung von mindestens 100.000 Euro Gesamtkosten

Wer?
Private und gemeinnützige Organisationen, Gemeinde

Was?
Das Projekt muss lokale oder regionale Geschichte, Traditionen oder Besonderheiten in herausragender Weise aufarbeiten und öffentlich präsentieren. Die Herrichtung und Inszenierung des Präsentationsortes (Gebäude, Museen, Plätze etc. ) kann ebenfalls gefördert werden. Ein "Mehrwert" und ein "roter Faden" müssen erkennbar sein.

Ansprechpartner

Stadt Dortmund - Amt für Stadterneuerung - Koordinierungsstelle "Heimat" Andrea Allendorf

Die Maßnahmen werden gefördert durch:

Amt für Stadterneuerung