Dortmund überrascht. Dich.
Häuserfassaden

Amt für Stadterneuerung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Stadtentwicklung

Letztes Baugrundstück am U-Areal verkauft – Investor plant Bürogebäude an der Rheinischen Straße

Nachricht vom 12.05.2020

Die Stadt Dortmund hat die sehr erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung des Dortmunder U-Areals nun abgeschlossen: Das letzte freie, rund 3.600 qm große Baufeld an der Rheinischen Straße ist verkauft.

Ein Interessenbekundungsverfahren für das Baugrundstück – ein ehemaliger Parkplatz – stieß auf große Resonanz.

Ziel des Verfahrens ist es, durch eine Neubebauung den Standort mit seiner wichtigen Entree-Funktion für das Dortmunder U-Areal aus Süden kommend städtebaulich und strukturell abzuschließen. Dabei ist insbesondere die vorhandene Bebauung mit dem U-Turm und dem Bürogebäude an der Rheinischen Straße zu berücksichtigen.

Nach Prüfung und Bewertung mehrerer Kaufangebote wird dem Rat der Stadt Dortmund der Verkauf an ein renommiertes Immobilienunternehmen vorgeschlagen. Der Investor plant ein Bürogebäude mit rd. 10.000 qm Bruttogeschossfläche und eigener Tiefgarage. Der Kaufpreis für die Stadt Dortmund entspricht dem hohen Bodenwertniveau auf dem Dortmunder U-Areal.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Amt für Stadterneuerung