Dortmund überrascht. Dich.
Lange Straße

Amt für Stadterneuerung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Lutz Kampert

Beendete Projekte

Umbau Lange Straße

Laufzeit: 2014-2016
Städtebaumittel: 766.000 Euro
Zusätzliche öffentl. Mittel: 400.000 Euro
Zusätzliche private Mittel: 380.000 Euro

Projektbeschreibung

Mit dem Umbau des Knotenpunktes Westentor war eine Verlegung der Verkehre von der Lange Straße in die Rheinische Straße verbunden. Dies machte einen Rückbau der Lange Straße (von Humboldt- bis Möllerstraße) von einer drei- in eine zweispurige Straße erforderlich. Mit dem Umbau, der zur deutlichen Abnahme der Verkehrsbelastung führte, sollten gleichzeitig das Wohnumfeld aufgewertet und neue Qualitäten entfaltet werden.

Folgende Ziele wurden verfolgt: Neuordnung von Verkehrs- und Gehwegflächen sowie des ruhenden Verkehrs, Steigerung der Attraktivität durch Schaffung von Flächen für Außengastronomie und entsprechende Begrünung. Hohe Priorität hatte der barrierefreie und verkehrssichere Ausbau des Straßenraums.

Bewertung

Die Lange Straße hat sich von einer Hauptverkehrsachse in Richtung Innenstadt in eine Straße mit Aufenthaltsqualität gewandelt. Erfreulicherweise haben die Investitionen in den öffentlichen Raum Folgeinvestitionen in den privaten und öffentlichen Gebäudebestand ausgelöst.

Im Zuge des Straßenumbaus wurden ebenso der Kanal und die Versorgungsleitungen erneuert. Diese Investitionen wurden nicht über den Stadtumbau finanziert.

Ergebnis

4.200 m² umgebauter Straßenraum

Bilderstrecke: Umbau Lange Straße

Neugestaltung des Knotenpunktes Westentor 5 Bilder
Neugestaltung des Knotenpunktes Westentor
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gesine Lübbers

Beendete Projekte

Amt für Stadterneuerung