Dortmund überrascht. Dich.
Borsigplatz

Stadterneuerung Nordstadt

Bild: Jürgen Wassmuth

Quartiersentwicklung Speicherstraße/Hafen

Ausgangslage

Das Hafenquartier bezieht seinen speziellen Reiz aus der Lage am Wasser sowie der bestehenden Bebauung. Die Speicher- und Lagergebäude aus der Entstehungszeit des Hafens verleihen dem Standort seinen hafentypischen Charakter. Abgesehen von einigen wenigen Gewerbe- und Handwerksbetrieben stehen größere Flächen derzeit leer oder werden für Lagereizwecke genutzt. Zudem ist das Quartier baulich nicht strukturiert und wird z.T. als Stellplatzfläche genutzt. Unter Wahrung der jetzigen Strukturen und Gestaltungsmerkmale sollen Stadthafen und Schmiedinghafen städtebaulich aufgewertet und funktional an die angrenzenden Wohnviertel der nördlichen Innenstadt herangeführt werden.

Karte Speicherstraße/Hafen

Bild: Post&Welters

Projektbeschreibung

Durch die Umsetzung verschiedener Einzelmaßnahmen wird dieser Teil der Nordstadt in seiner Struktur gestärkt und städtebaulich aufgewertet. Gleichzeitig wird durch den verbesserten Zugang zum Hafenbecken ein zusätzlicher Erlebnisraum geschaffen, der zu einer stärkeren Integration des Quartiers in den Stadtteil beiträgt. Ein erster Schritt ist die Ertüchtigung der Gebietsinfrastruktur (Ver- und Entsorgung). Anschließend erfolgt unter Einbeziehung der privaten Gebäudeeigentümer die kleinteilige Entwicklung des Hafenquartiers. Die vorhandenen Gebäude werden entweder erneuert oder durch Neubauten ersetzt. Bis dahin sind die temporären Zwischennutzungen nach Möglichkeit und ggf. mit begrenzten Instandsetzungsmaßnahmen aufrechtzuerhalten. Zu den geplanten Entwicklungsmaßnahmen gehört auch die Gestaltung der Plätze und übrigen Freiflächen im Hafenquartier.

Projektziele

• Verbesserung der Ökobilanz und Erhöhung der Biodiversität
• Öffnung und Nutzung des Quartiers durch die Nordstadtbewohnerinnen und –bewohner
• Steigerung der Lebensqualität der Nordstadt
• Ansiedlung einer bunten Mischung aus Künstlern, Kreativen aber auch sozialen Einrichtungen
• Ergänzende Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen (bis zu 5.000) durch Ansiedlung von Büro-, Gewerbe- sowie Gastronomiebetrieben

Projektträger und -partner

Projektträger: Wirtschaftsförderung - Stadterneuerung,
Projektpartner: Stadtplanung, Entwässerung, Liegen¬schaften, Hafen AG, private Investoren

Zielgruppen

Bewohner, Akteure, Politik, Verwaltung

Geplanter oder voraussichtlicher finanzieller Rahmen

3.300.000 € Umbaukosten öffentlicher Raum

Geplante oder voraussichtliche Laufzeit

2017 – 2021 Herrichtung öffentlicher Raum,
Gebäudeentwicklung in Stufen:
2017 – 2022 Stufe I Leuchtturm-, Speicherstraße, 2-16

Förderung

Die Speicherstraße befindet sich innerhalb des Stadterneuerungsgebietes „Soziale Stadt NRW Dortmund Nordstadt“, und ist Bestandteil der „Fortschreibung Integriertes Handlungskonzept Dortmund Nordstadt ab 2015“. Das Projekt öffentlicher Raum wird gefördert mit Mitteln der EU (EFRE), des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund.