Dortmund überrascht. Dich.
Baugerüst an Fassade mit Stuck

Stadterneuerung Nordstadt

Bild: QM Nordstadt

Handlungsfeld Immobilien

In einem Stadtteil, in dem sich rund 80 % des Wohnungsbestandes in privater Hand befinden, spielt die persönliche Ansprache der Hausbesitzerinnen und -besitzer eine besondere Rolle. Das Quartiersmanagement informiert über Fördermöglichkeiten, hilft bei Antragstellungen und organisiert den Erfahrungsaustausch zwischen Privateigentümern und Wohnungsunternehmen. Außerdem ist das Quartiersmanagement an der Identifizierung und Beseitigung städtebaulicher Missstände beteiligt.

Jährliche städtebauliche Bestandsaufnahme

Gemeinsam gegen Verwahrlosung und Leerstand

Mit einer jährlichen städtebaulichen Bestandsaufnahme werden Entwicklungen in der Nordstadt beobachtet und Problemlagen identifiziert. Das Quartiersmanagement bringt wichtige Akteure zusammen, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Unter Einbeziehung städtischer Fachämter und der lokalen Wohnungswirtschaft werden neue Instrumente im Umgang mit Problemimmobilien entwickelt und erprobt. An vielen Stellen zeigen sich bereits sichtbare Erfolge, vor allem durch die Arbeit der "Task Force Nordstadt". In enger Abstimmung mit dem Nordstadtbüro des Ordnungsamtes gibt das Quartiersmanagement überforderten Hauseigentümerninnen und - eigentümern Hilfestellungen, um sie bei der Beseitigung von Baumängeln und der verantwortungsvollen Bewirtschaftung zu unterstützen.

Förderprogramm für Hof-, Fassaden- und Lichtgestaltung

Die Stadt Dortmund bietet Hauseigentümerinnen und - eigentümern in der Nordstadt, die in die Verschönerung ihrer Immobilien investieren, einen finanziellen Zuschuss an.

2016 wurde das Programm für Hof-, Fassaden- und Lichtgestaltung neu aufgelegt. Dafür stellen der Bund, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Dortmund jährlich 100.000 Euro bereit. Das Team Immobilien des Quartiersmanagements berät bei allen Fragen rund um die Förderung und hilft bei der Antragstellung.

Eigentümerforum

Wissen teilen und von den Erfahrungen anderer profitieren

Im Eigentümerforum sitzen Wohnungsunternehmen, Privateigentümerinnen und -eigentümer, städtische Fachämter und andere Immobilienfachleute an einen Tisch. Neben Fachvorträgen zu wechselnden Themen werden Beispiele gelungener Modernisierung und Bewirtschaftung präsentiert. Die Foren ermöglichen es, sich gemeinsam zu organisieren und Aktivitäten für die Nordstadt zu entwickeln, um sie als attraktiven Wohnstandort zu stärken. Die Eigentümerforen finden drei bis vier Mal jährlich statt.