Dortmund überrascht. Dich.
Menschenkette aus Papier

Stadterneuerung Nordstadt

Bild: photocase.com / Pinnwand

Quartiersmanagement Dortmund Nordstadt

Die Nordstadt hat sich zu einem durch städtebauliche, kulturelle und soziale Vielfalt geprägten und zunehmend attraktiven Stadtteil entwickelt. Wesentlich dazu beigetragen haben Förderprogramme, insbesondere die EU- Gemeinschaftsinitiative URBAN II. In diesem Rahmen ist im Mai 2002 erstmals das Quartiersmanagement Nordstadt eingerichtet worden.

Seit November 2015 ist die Stadtteil-Schule Dortmund e.V. gemeinsam mit dem Planungsbüro StadtRaumKonzept GmbH mit der Durchführung des Quartiersmanagements beauftragt.

Altes Hafenamt mit Brücke

Altes Hafenamt

Das siebenköpfige Team des Quartiersmanagements besteht aus einer Projektleitung, festen Ansprechpersonen für die Quartiere Borsigplatz, Nordmarkt und Hafen sowie einem Immobilienteam.

Die Finanzierung erfolgt aktuell aus Mitteln der Stadt Dortmund des Landes NRW und des Bundes über das Programm Soziale Stadt NRW, Dortmund Nordstadt.

Verbesserung der Situation im Stadtteil

Das Quartiersmanagement vernetzt das vielfältige Engagement unterschiedlicher Agierender (Bewohnerschaft, Vereine, Wohnungsunternehmen, private Eigentümerschaft, Gewerbetreibende, Religionsgemeinschaften, Bildungsträger, Polizei, Politik, Verwaltung etc.) und unterstützt diese bei der Umsetzung von Ideen und Projekten. Es leistet so einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation in der Nordstadt. In Zusammenarbeit mit den in der Nordstadt engagierten Wohnungsunternehmen und weiteren Beteiligten führt das Quartiersmanagement Maßnahmen durch, die der Imageverbesserung des Stadtteils dienen.

Das Quartiersmanagement fördert und unterstützt bürgerschaftliches Engagement im Stadtteil und trägt zur Verbesserung des nachbarschaftlichen Miteinanders bei. Es bindet die Bewohnerschaft in Planung und Durchführung von Aktivitäten, wie Sauberkeits- oder Verschönerungsaktionen ein. Über einen Quartiersfonds können Agierende finanzielle Unterstützung für ihre Projekte erhalten. Das Quartiersmanagement steht privaten Hauseigentümerinnen und -eigentümern mit Beratungsangeboten zur Seite. Zum Erfahrungsaustausch unter ihnen wird ein Eigentümerforum organisiert. Mit dem Hof-, Fassaden- und Lichtgestaltungsprogramm werden private Investitionen finanziell unterstützt. Dafür stehen jährlich 100.000 Euro zur Verfügung. Zudem leistet das Quartiersmanagement einen Beitrag zur In-Wert-Setzung von Problemimmobilien.

Machen Sie mit!

Der Erfolg des Quartiersmanagements hängt wesentlich von der Beteiligung und der Zusammenarbeit aller ab, die im Stadtteil wohnen, Häuser besitzen, arbeiten oder anderweitig aktiv sind. Erst durch eine aktive Bewohnerschaft und lebendige Nachbarschaften kann sich das Quartier als lebenswerter Stadtraum entfalten.

Newsletter

Wenn Sie fortlaufend über die Aktivitäten des Quartiersmanagements informiert werden möchten, senden Sie bitte eine Mail mit der Betreffzeile "Anmelden" an die Mailadresse

  • newsletter@nordstadt-qm.de
  • .

    Hinweis

    Für alle Seiten des Auftritts des Quartiersmanagement gilt:
    Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.