Dortmund überrascht. Dich.
Westfalenhalle im Winter

Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Timo Lange

Integrierte Stadtbezirksentwicklungskonzepte (INSEKT)

Integrierte Stadtbezirksentwicklungskonzepte (INSEKT) sind informelle Planwerke der Stadtentwicklung, die maßstäblich zwischen der gesamtstädtischen Flächennutzungsplanung und den Bebauungsplänen stehen. Sie dienen dazu, fachübergreifend Zielvorstellungen für die räumliche Entwicklung der Stadtbezirke zu formulieren. Jeder der zwölf Stadtbezirke in Dortmund hat in seiner Ausdehnung und Einwohnerzahl die Größe und Funktion einer Mittelstadt. Um Stadtbezirke dieser Größe an aktuelle und künftige Bedarfe anzupassen, haben sich INSEKT bewährt und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Aktuell befinden sich die INSEKT Brackel und Innenstadt-Ost in der Erarbeitung.

Berichte 2004 / 2009

Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt der Stadt Dortmund hat die INSEKT für alle zwölf Stadtbezirke erstmals im Jahr 2004 im Zusammenhang mit der Neuaufstellung des gesamtstädtischen Flächennutzungsplanes (FNP) erstellt und im Jahr 2009 fortgeschrieben. Die Inhalte geben einen fachlich umfassenden Überblick über den Status quo. Die bestehenden lokalen Besonderheiten, Funktionen und Aufgaben der einzelnen Stadtbezirke wurden hervorgehoben und Projekte und Maßnahmen erfasst.

Titelblatt der Veröffentlichung "INSEKT Aplerbeck 2030+"

Titelblatt der Neukonzeption INSEKT Aplerbeck 2030+
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Verwaltungsvorstand in den Bezirksvertretungen 2013 / 2018

Zuletzt fand in den Jahren 2013 und 2018 eine Aktualisierung der in den INSEKT 2009 dargestellten Projekte und Maßnahmen statt. Im Zuge dieser Aktualisierung besuchte der Verwaltungsvorstand die zwölf Bezirksvertretungen, um sich vor Ort über die Entwicklungen in den Stadtbezirken auszutauschen. Die Berichte wurden jedoch nicht in Gänze fortgeschrieben.

Neukonzeption INSEKT 2030+

Am 22.03.2018 wurde die Erarbeitung einer Neukonzeption sowie die Fortschreibung der INSEKT vom Rat beschlossen. Die Neukonzeption mit dem Titel INSEKT 2030+ wurde im ersten Halbjahr 2018 mit der Devise „Blick nach vorn“ erarbeitet, da die Planungsperspektive 10-15 Jahre beträgt. Über eine Darstellung des Status quo im Stadtbezirk hinaus sollen eine Analyse verschiedener Fachplanungen vorgenommen und Handlungsempfehlungen zur zukünftigen, räumlichen Entwicklung des Stadtbezirkes formuliert werden. Im Jahr 2019 wurde die Neukonzeption erstmals bei der Erarbeitung des INSEKT Aplerbeck 2030+ erprobt und im Juni 2020 abgeschlossen.

Ansprechpartner

Stadt Dortmund - Stadtplanungs- und BauordnungsamtMatthias DropAnsprechpartner

Stadt Dortmund - Stadtplanungs- und BauordnungsamtManja LaskeAnsprechpartnerin

Stadt Dortmund - Stadtplanungs- und BauordnungsamtStefan ThabeAnsprechpartner

Downloads zu den Stadtbezirken

Entwicklungsberichte

In den Jahren 2013/2014 erfolgte eine Zusammenstellung über den Umsetzungsstand der in den InSEKts 2009 beschriebenen Projekte sowie über neue/ geplante Projekte in den einzelnen Stadtbezirken. Bei Interesse an diesen Zusammenstellungen wenden Sie sich bitte an die oben genannten Ansprechpartner.

Neben den Entwicklungskonzepten auf Stadtbezirksebene werden zur Unterstützung der Entwicklung auf kleinräumiger Ebene (statistische Bezirke bzw. statistische Unterbezirke) Entwicklungsberichte erstellt. Auch hier steht der integrierte Erarbeitungs- und Handlungsansatz im Vordergrund.

Stadtplanungs- und Bauordnungsamt