Bebauungsplan des Baugebiet Lü 179 Volksgartenstraße

Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Katasteramt

Bewohnerparkzonen

Untersuchungsbereiche zur Einrichtung von Bewohnerparkzonen im Cityrandbereich. Stand: 05.03.2018. Eingeteilt in fünf Realisierungsstufen. 1. Westerbleichstraße / HBF, Geschwister-Scholl-Straße, Löwenstraße, Hainallee, Gutenbergstraße, Markgrafenstraße, Unionviertel und Ritterstraße. 2. Kaiserstraßenviertel, Düsseldorfer Straße. 3. Rosa-Luxemburg-Straße, Karl-Marx-Straße, Friedenstraße, Olgastraße, und Kreuzviertel. 4. Deggingstraße, Kuithanstraße, Gneisenaustraße, Münsterstraße, Brunnenstraße und Mühlenstraße. 5. (Bereits eingerichtet) City, Gerichtsviertel, Klinikviertel, Chem. Str. I - IV und Joseph-Scherer-Straße.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Allgemeine Informationen zu Bewohnerparkzonen

Die Beeinträchtigung des Wohnumfelds durch den Kraftfahrzeugverkehr ist eine der Ursachen dafür, dass die Bevölkerung aus den innerstädtischen Wohnbereichen an den Stadtrand oder in das Umland abwandert.  mehr…

Bewohnerparkzonen im Cityrandbereich

Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt hat angesichts der zunehmenden Parkraumnot für Bewohner der citynahen Wohnquartiere ein Konzept zur Untersuchung von 21 Quartieren mit dem Ziel erarbeitet, dort Bewohnerparkzonen einzurichten.

Die Umsetzung dieses Konzeptes in vier Realisierungsstufen hat der Rat der Stadt Dortmund in seiner Sitzung am 14.12.2017 beschlossen. Nach Abschluss der ersten Realisierungsstufe wird die Zuordnung der verbleibenden Quartiere zu den anderen Realisierungsstufen neu bewertet. In 2018 wurden mit den Voruntersuchungen für drei Quartiere aus der ersten Prioritätsstufe begonnen.

Bewohnerparkzone Mühlenstraße
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Mühlenstraße

Im Rahmen des Förderprojektes „Emissionsfreie Innenstadt“ wurde die Einrichtung einer Bewohnerparkzone im Quartier „Mühlenstraße“ überprüft. Sie soll dazu beitragen, den Parksuchverkehr und die damit in Zusammenhang stehenden Lärm- und Schadstoffemissionen zu reduzieren, indem Pendler*innen auf andere, umweltfreundliche Verkehrsmittel umsteigen.

Die Bewirtschaftungsmaßnahmen werden am 14.11.22 in Kraft treten, Bewohner*innen können ab dem 04.10.22 Bewohnerparkausweise bei den Bürgerdiensten beantragen. Ein Informationsfaltblatt, in dem die Bewirtschaftungsmaßnahmen und deren Inkrafttreten näher erläutert werden, wird bis zu diesem Datum an alle Haushalte im Quartier verteilt.

Bewohnerparkzone Geschwister-Scholl-Straße
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Geschwister-Scholl-Straße

Ebenfalls im Rahmen des Förderprojektes „Emissionsfreie Innenstadt“ wurde im Quartier „Geschwister-Scholl-Straße“ ein Bewohnerparkkonzept entwickelt.. Auch hier sollen Parksuchverkehr und die damit in Zusammenhang stehenden Lärm- und Schadstoffemissionen reduziert werden, indem Pendler*innen auf andere, umweltfreundliche Verkehrsmittel umsteigen.

Die Bewirtschaftungsmaßnahmen werden am 14.11.22 in Kraft treten, Bewohner*innen können ab dem 04.10.22 Bewohnerparkausweise bei den Bürgerdiensten beantragen. Ein Informationsfaltblatt, in dem die Bewirtschaftungsmaßnahmen und deren Inkrafttreten näher erläutert werden, wird bis zu diesem Datum an alle Haushalte im Quartier verteilt.

Durch diese Bewohnerparkzone ändert sich die Abgrenzung der Bewohnerparkzone „City“, deren neue Abgrenzung dem Abschnitt „City“ zu entnehmen ist.

Kartenausschnitt Bewohnerparkzone City

City

Die Bewohnerparkzone "City" ist die erste Bewohnerparkzone Dortmunds und besteht seit 1981. Sie umfasst grob beschrieben den Bereich innerhalb des Walls und den Wallring selbst. Die genaue Abgrenzung ist dem Plan zu entnehmen.
In diesem Bereich sind alle öffentlichen Stellplätze bewirtschaftet, es werden hier keine Bewohnerstellplätze reserviert. Inhaber eines Bewohnerparkausweises "City" sind von der Bedienpflicht an Parkscheinautomaten nach §13 Abs.1 StVO befreit und können ihr Fahrzeug dort zeitlich unbegrenzt und kostenfrei parken.

Die Bewohnerparkausweise können bei den Bürgerdiensten der Stadt Dortmund beantragt werden.

Karte der Bewohnerparkzone [pdf, 1,5 MB]

Mit der Einführung der Bewohnerparkzone „Geschwister-Scholl-Straße“ ändert sich auch die Abgrenzung der Bewohnerparkzone „City“, da die Außenkanten des Burgwalls und des Schwanenwalls (teilweise) nun der Bewohnerparkzone „Geschwister-Scholl-Straße“ zugeordnet werden.

Klinikviertel

seit 1987

Karte der Bewohnerparkzone Hörde
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Hörde

Die Bewohnerparkzone "Hörde" besteht seit 1987. Mit Beschluss der Bezirksvertretung Hörde vom 17. September 2013 ist die Abgrenzung der Zone erweitert worden.
Die Parkregelungen sowie die Ausgabebedingungen für Bewohnerparkausweise gelten hier genauso wie in den Innenstadtbezirken.

Die Bewohnerparkausweise können bei der Bezirksverwaltungsstelle in Hörde beantragt werden.

Bewohnerparkzone [pdf, 770 kB]

Chemnitzer Straße

seit 1996

Planausschnitt

Gerichtsviertel

Der Rat der Stadt Dortmund hat in seiner Sitzung vom 12.12.2013 die Einführung der Bewohnerparkzone "Gerichtsviertel" [pdf, 1,9 MB] beschlossen. Die Umsetzung erfolgte zum 1.10.2014.

Die Bewohnerparkausweise können bei den Bürgerdiensten der Stadt Dortmund beantragt werden.

Plan Bewohnerparkzone Joseph-Scherer-Straße

Joseph-Scherer-Straße

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost hat in ihrer Sitzung am 16.06.2015 die Verwaltung damit beauftragt, die Bewohnerparkzone "Joseph-Scherer-Straße" einzurichten.

Die Bewohnerparkregelungen traten am 01.01.2016 in Kraft, ein aktueller Lageplan [jpg, 1,3 MB] der Bewohnerparkzone kann heruntergeladen werden.

Die Bewohnerparkausweise können bei den Bürgerdiensten der Stadt Dortmund beantragt werden.

Anlage: Plan des finalen Bewohnerparkkonzeptes "Löwenstraße"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Gutenbergstraße

Aufgrund der Lage zwischen den Bewohnerparkzonen "City", "Klinikviertel" und "Chemnitzer Straße", sowie der unmittelbaren Citynähe kommt der Einführung einer Bewohnerparkzone "Gutenbergstraße" hohe Bedeutung zu.

Ein Bewohnerparkkonzept wurde am 04.11.2019 von der Bezirksvertretung Innenstadt-West beschlossen.

Anlage: Plan des finalen Bewohnerparkkonzeptes "Gutenbergstraße" [pdf, 1,7 MB]

Die Bewirtschaftungsmaßnahmen zur Bewohnerparkzone „Gutenbergstraße“ sind am Dienstag, dem 02. November 2021 in Kraft getreten. Die Bewohnerparkausweise können bei den Bürgerdiensten beantragt werden, Ausnahmegenehmigungen sind beim Tiefbauamt der Stadt Dortmund zu beantragen.

Anlage: Faltblatt_Parken_Gutenbergstraße [pdf, 600 kB]

Anlage: Plan des finalen Bewohnerparkkonzeptes "Löwenstraße"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Löwenstraße

Das Quartier "Löwenstraße" liegt in unmittelbarer Citynähe und im Bereich mehrerer Dienstleistungsbetriebe. Hier herrscht hoher Parkdruck, der u.a. durch Beschäftigte und Besucher*innen verursacht wird.

Anlage: Plan des finalen Bewohnerparkkonzeptes "Löwenstraße" [pdf, 2,9 MB]

Die Bewirtschaftungsmaßnahmen zur Bewohnerparkzone „Löwenstraße“ sind am Dienstag, dem 02. November 2021 in Kraft getreten. Die Bewohnerparkausweise können bei den Bürgerdiensten beantragt werden, Ausnahmegenehmigungen sind beim Tiefbauamt der Stadt Dortmund zu beantragen.

Anlage: Faltblatt_Parken_Loewenstraße [pdf, 1,0 MB]

Bewohnerparkkonzept Hainallee, als barrierefreie PDF verfügbar
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Hainallee

Das Quartier "Hainallee" liegt zwischen dem Südbad und dem Rheinlanddamm (B1). Durch Citynähe und Dienstleistungsbetriebe im Quartier wird auch hier von Beschäftigten und Besucher*innen hoher Parkdruck durch die Inanspruchnahme kostenfreier Parkmöglichkeiten im Straßenraum verursacht. Ein Bewohnerparkkonzept wurde am 04.05.2021 von der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost beschlossen.

Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund wird die Bewohnerparkzone "Hainallee" voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2023 einrichten, d.h. mit Beschilderung und zusätzlichen Park­scheinautomaten ausstatten und im Bedarfsfall Markierungen aufbringen lassen.

Durch die Medien und ein Informationsfaltblatt an alle Haushalte im Quartier wird über die Bewirtschaftungsmaßnahmen und deren Inkrafttreten näher informiert werden, so dass für die Beantragung eines Bewohnerparkausweises bei den Bürgerdiensten genügend Zeit bleibt.

Karte des Quartiers Westerbleichstraße
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Westerbleichstraße

Das Quartier "Westerbleichstraße" liegt nördlich des Hauptbahnhofs in unmittelbarer Nähe zur City. Einzelhandelsnutzungen in der City sind von einem Teil­bereich des Quartiers fußläufig gut zu erreichen, so dass kostenfreies Parken in dem Quartier auch für Citybesucher*innen attraktiv ist. Zudem tragen die im Quartier ansässigen Verwaltungen durch deren Beschäftigte und Besucher*innen sowie die im Quartier ansässigen städtischen Freizeit- und Sporteinrichtungen durch deren Besucher*innen auch zum Parkdruck im Quartier bei.

Zwischen dem 17.08.21 und dem 05.09.21 hatten die Bewohner*innen des Quartiers Gelegenheit, Anmerkungen zu einem ersten Entwurf des Bewohnerparkkonzeptes abzugeben. Das hieraus entwickelte Bewohnerparkkonzept wird der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Im Anschluss erfolgt die Einrichtung der Bewohnerparkzone durch das Tiefbauamt.

Kontakt

Stadt Dortmund - Stadtplanungs- und Bauordnungsamt - Verkehrsplanung

44122 Dortmund

Verkehrsplanung - Masterplan Mobilität
Planung von Bewohnerparkzonen

Stadtplanungs- und Bauordnungsamt