Dortmund überrascht. Dich.
Auf einem Tisch liegt ausgebreitet eine Planung, mit Stift, Linear und Vermessungsmaterial

Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

Gartenstadtradweg

"Gartenstadtradweg" steht für die ehemalige Hoesch-Verbindungsbahn zwischen der Westfalenhütte und PHOENIX-Ost, dem heutigen PHOENIX See quer durch die Gartenstadt. Mit Einstellung der Stahlproduktion ist die Bahnverbindung funktionslos geworden und soll nun zu einem Rad-/Fußweg umgebaut werden.

Der Weg verbindet nicht nur die beiden ehemaligen Industriestandorte. Zum Teil über städtische Straßen weitergeführt nach Norden wird er an den Leezenpatt in Lünen angebunden und bietet damit eine Verbindung bis zum Schloß Cappenberg und darüber hinaus.

Die nun zum Bau anstehende 6,5 km lange Strecke hat es in sich. 13 der 15 Brückenbauwerke sind zu sanieren; 2 Brücken sollen abgebrochen und neu gebaut werden.

Die Kosten liegen bei ca. 8 bis 10 Mio. €, die Bund, Land und RVR finanzieren wollen. Dafür gibt es dann einen 4,00m breiten und asphaltierten Premium-Radweg. Dieser führt kreuzungsfrei durch dicht bebaute Gebiete und hat einen hohen Wert sowohl für den Freizeit-, als auch für den Alltagsradverkehr.

Radwegkarte

Bild: Stadt Dortmund

Stadtplanungs- und Bauordnungsamt