Dortmund überrascht. Dich.
Spielplatz Adlerstraße / Ecke Siegfriedstraße

Stadtumbau Rheinische Straße

Bild: Stadt Dortmund

Spielraumgestaltung

Hintergrund

Das Unionviertel ist ein dicht besiedeltes, innerstädtisches Wohnquartier. Entsprechend der hohen baulichen Verdichtung besteht nur ein geringes Angebot an öffentlichen Spiel- und Bewegungsräumen für Kinder und Jugendliche sowie an Aufenthalts-, Erholungs- und Aktionsräumen für alle Bewohner/innen des Quartiers. Insbesondere die Stärkung dezentraler Spiel- und Rückzugsräume in den Wohngebieten, die auch für kleine Kinder und mobilitätseingeschränkte Personen schnell erreichbar sind, ist von hoher Bedeutung.

Konkret bezieht sich das Projekt „Spielraumgestaltung“ auf die Neugestaltung der Kinderspielplätze an der Dorotheenstraße 10 und 14-20 sowie an der Adlerstraße/Ecke Siegfriedstraße. Ziel ist es, die Vielfalt der wohnungsnahen Spiel-, Aufenthalts- und Erholungsmöglichkeiten im Quartier zu verbessern.

Beteiligung

Am 13. April 2016 fand im Eugen-Krautscheid-Haus eine Beteiligungsveranstaltung statt, zu der interessierte Kinder und Eltern aus dem Wohnumfeld der Spielplätze eingeladen waren. Darüber hinaus wurden kleine Beteiligungsaktionen an Grundschulen und Tagesstätten im Unionviertel durchgeführt. Es wurden Informationen über das Spielverhalten der Kinder gesammelt sowie Wünsche, Ideen und Anregungen zur Gestaltung der Spielplätze ausgetauscht.

Beteiligungsveranstaltung mit Kinder und Eltern

Beteiligungsveranstaltung mit Kinder und Eltern
Bild: Stadt Dortmund

Aderstraße / Ecke Siegfriedstraße

Der Spielplatz Adlerstraße/Ecke Siegfriedstraße wurde 1956 gebaut und im Jahr 1994 letztmalig umgestaltet. Die 753 m2 große Spielanlage soll mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden, wenngleich die vorhandenen Spielbereiche (Sandspielbereich, Fallschutzbereich) bestehen bleiben.

Im näheren Umfeld des Platzes befinden sich die „Adlerstraße“ und „Falkenstraße“, daher wird für die Neugestaltung das Thema „große und kleine Vögel“ gewählt. Die Gesamtplanung soll Kindern der Altersgruppen 3 bis 7 Jahre (Sandspielanlage) sowie 6 bis 12 Jahre (Kletterspielanlage) interessante und bewegungsfördernde Spielanregungen bieten. Ergänzt wird das Konzept durch mindestens zwei thematisch passende Spielpunkte außerhalb der beschriebenen Bereiche.

Die Gestaltung wird in Teilen barrierefrei erfolgen. Durch Spielgeräte mit sensorischen, visuellen und auditiven Elementen wird so das gemeinsame Spiel von Kindern mit und ohne Handicap gefördert.

Der Baubeginn ist für Mitte 2018 geplant.

Spielplatz Adlerstraße / Ecke Siegfriedstraße

Die 753 qm große Spielanlage soll mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden.
Bild: Stadt Dortmund

Dorotheenstraße 10 und 14-20

Auf halbem Weg zwischen dem Westpark und dem Spielplatz Falkenstraße liegen die Mini-Spielplätze in den Baulücken Dorotheenstraße 10 und 14 – 20. Die Spielplätze wurden in den 80er Jahren naturnah umgestaltet. Als kleinräumige, wohnungsnahe Freiflächen kommt ihnen eine große Bedeutung als sogenanntes „Pantoffelgrün“ zu.

Der Gesamtentwurf zu den beiden Baulückenspielplätzen hat dabei das gestalterische Leitthema „Zimmer-Wände-Rahmen“ mit einer einheitlichen Holzmöblierung.
Entstehen werden hier ein neuer Sandspielbereich („Kleine Raupe“) und eine Hangrutsche für Kleinkinder, ein Klettergerät, Bodentrampoline, eine Stehwippe, eine Kantholzschaukel sowie zahlreiche Holzpodeste.
Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant.

Darüber hinaus ist vorgesehen, die Mauer im rückwertigen Bereich über das Projekt „Image & Identifikation“ künstlerisch zu gestalten, um so den Spielplätzen einen ansprechenden, einladenden Rahmen zu verleihen.

Kinderspielplatz Dorotheenstraße, Ausgangszustand

Kinderspielplatz Dorotheenstraße, Ausgangszustand
Bild: Stadt Dortmund

Erste Bauphase Kinderspielplatz Dorotheenstraße

Erste Bauphase Kinderspielplatz Dorotheenstraße
Bild: Stadt Dortmund

Stadtumbau Rheinische Straße