Dortmund überrascht. Dich.
Heinrichstraße

Stadtumbau Rheinische Straße

Anpassungsberatung und Qualifizierungsnetzwerk für Unternehmerinnen und Unternehmer

Ausgangslage

Das Teilprojekt "Anpassungsberatung" richtet sich an die lokale Ökonomie im Projektgebiet, also an bestehende und an der Ansiedlung interessierte Betriebe und Existenzgründer/innen. Dazu zählen auch die Eigentümer/innen von Gewerbeimmobilien.

Plakatwand vor dem Dortmunder U

"Arbeiten von U bis Emscher" - eine Fotostrecke am Bauzaun des Dortmunder U zeigt Selbständige und Unternehmer/innen aus dem Viertel.

Ziele

Hauptziel ist die Stärkung der lokalen Ökonomie durch die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen. Nicht zuletzt sind sie es, die einem Quartier Attraktivität für Besucher/innen, Bewohner/innen, Kundinnen und Kunden und letztendlich für die Gewerbetreibenden selbst verleihen. Ladengeschäfte und die Gastronomie fallen dem/der Besucher/in als erstes ins Auge. Je interessanter und vielfältiger dieser Teil der lokalen Ökonomie ist, umso größer ist die Anziehungskraft. Langfristige Wachstums- und Erfolgsaussichten bieten vor allem Dienstleister und Betriebe der Wissenswirtschaft, zu denen die Kreativwirtschaft zählt.

Das spiegelt sich in den Projektschwerpunkten wider:

  • Beseitigung von Leerständen
  • Ansiedlung von Kreativ- und Dienstleistungsbetrieben
  • Schaffung einer attraktiven Gastronomie-Szene
  • Aufbau einer Einzelhandelsszene mit überlokalem Einzugsgebiet
  • Stärkung der vorhandenen Betriebe durch Beratung und Vernetzung
Geschäft Silk's paradise in der Adlerstraße

Bild: FUNDO GmbH

Projektbeschreibung

Durch die Beratung vor allem kleinerer und mittlerer Betriebe werden vorhandene Potenziale besser genutzt und neue Ressourcen erschlossen.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich in Fragen der Unternehmensgründung, Unternehmensführung und Unternehmensentwicklung beraten zu lassen. Das Projekt richtet sich ausdrücklich an Unternehmer/innen und Existenzgründer/innen jeden Alters, jeder Branche und jeder ethnischen Herkunft. Weiterbildungsmaßnahmen für Unternehmer/innen verbessern deren Management-Kompetenz. Der Aufbau von Netzwerken stärkt das Wir-Gefühl im Quartier. Maßnahmen zur Standort-Promotion lenken den Blick auf das Projektgebiet.

Konkrete Angebote:
Beratung und Begleitung von Gründerinnen und Gründern

  • Individuelle Beratungsgespräche
  • Lotsendienste bei Behördenkontakten
  • Netzwerk-Treffen und Themen- Stammtische
  • Schulungen und Qualifizierungen in unternehmerischen Fragen
  • Förderung von Gemeinschaftswerbung

Projektlaufzeit

2,5 Jahre

Stadtumbau Rheinische Straße