Dortmund überrascht. Dich.
Lange Straße

Stadtumbau Rheinische Straße

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Lutz Kampert

Lange Straße

(von Humboldtstraße bis östlich Möllerstraße)

Ausgangssituation

Die Rheinische Straße verbindet als Hauptverkehrsachse die westlichen Stadtteile Dortmunds mit der Innenstadt. Der Verknüpfungspunkt mit dem Königswall markiert das Westentor.

Neugestaltung des Knotenpunktes Westentor

Neugestaltung des Knotenpunktes Westentor
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gesine Lübbers

Die Verkehrsführung in Fahrtrichtung Westen erfolgte vor dem Beginn der Umgestaltung des Westentors über die Rheinische Straße, der Verkehr in Fahrtrichtung Osten über die Lange Straße. Mit Inbetriebnahme der Stadtbahn U 43/44 im April 2008 bis zur Heinrichstraße in Tunnellage ermöglichte die Neuordnung der Verkehrsführung. Die Rheinische Straße wurde zwischen Möllerstraße und Hoher Wall ausgebaut und in beide Richtungen zweispurig für den Verkehr geöffnet. Die Verlegung der Verkehre von der Lange Straße in die Rheinische Straße macht den Rückbau der Lange Straße (von Humboldtstraße bis östlich Möllerstraße) erforderlich.

Lange Straße vor dem Umbau

Lange Straße vor dem Umbau
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Ina Bahr

Planung

Es sind zwei Fahrspuren mit einer Breite von jeweils 2,75 m in beide Richtungen geplant (Fahrbahnbreite insgesamt: 5,50 m). Die Geschwindigkeit wird auf 30 km/h begrenzt. Der Radverkehr wird auf der Fahrbahn mitgeführt; Fahrradabstellplätze sind im Gehwegbereich verteilt. Auf der Nordseite der Lange Straße ist überwiegend Schrägparken, auf der Südseite ausschließlich Längsparken vorgesehen. Die Gehwegbreite variiert zwischen ca. 2,6 m und ca. 6 m. Die Straßenkreuzungen werden barrierefrei ausgebaut. Im Verlauf der Friedrichstraße ist zur sicheren Querung der Lange Straße ein Zebrastreifen geplant. Der neu gestaltete Straßenraum wird durch Baumpflanzungen aufgewertet. Die Gestaltung und Materialwahl der Gehwege und der Stellplätze sowie die mobilitätsgerechte Ausführung orientieren sich an dem bereits baulich umgestalteten Teilbereich der Lange Straße zwischen Humboldtstraße und Hoher Wall.

Bürgerinformationsveranstaltung am 18.04.2013

Bürgerinformationsveranstaltung am 18.04.2013
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Eberhard Weisse

Die Planung wurde auf einer Bürgerveranstaltung am 18.04.2013 den Anliegern/innen, Eigentümern/innen und interessierten Bürgern/innen vorgestellt. Die vorgebrachten Anregungen wurden in die Planung aufgenommen.

Umsetzung

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West hat die Planung am 04.12.2013 beschlossen. Mit dem zweijährigen Bau soll im Herbst 2014 begonnen werden. Im Zuge der Baumaßnahme werden der Kanal und die Versorgungsleitungen in der Lange Straße erneuert. Diese Maßnahmen sind dem Straßenumbau vorgeschaltet und werden nicht über den Stadtumbau Rheinische Straße finanziert. Für den Umbau der Lange Straße werden entsprechend der Ortssatzung Anliegerbeiträge nach dem Kommunalabgabengesetzt NRW (KAG) erhoben.

Ansprechpartner

Stadt Dortmund - Tiefbauamt Abteilung für Straßen- und KanalbauDorit Gloth

Stadtumbau Rheinische Straße