Dortmund überrascht. Dich.
Häuserfassade an der Rheinischen Straße

Stadtumbau Rheinische Straße

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dagmar Knappe

Quartierskümmerer - Hingucker im Einsatz für's Quartier

Herr Schoene und Herr Schmidt

Hingucker im Quartier: Herr Schoene und Herr Schmidt (v. links).
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Projektbeschreibung

Als verlässliche Ansprechpartner bei Sorgen und Problemen können die Hingucker Herr Schmidt und Herr Schoene auf die Bedürfnisse der Menschen in "ihrem" Quartier schnell und flexibel reagieren. Informationen über Verschmutzungen und Zerstörungen geben sie an die zuständigen Stellen weiter. Gleichzeitig motivieren sie die Bewohner/innen zum Mitmachen und zur Übernahme von Verantwortung und unterstützen sie bei Aktionen im öffentlichen Raum. Damit sind sie auch wichtige Ansprechpartner für Gewerbetreibende und Einrichtungen im Stadtteil, die ebenfalls Interesse an einem sauberen und einladenden Umfeld haben. Oft kann mit wenigen Handgriffen oder Worten viel erreicht werden. Die Hingucker helfen aber auch in schwierigeren Fällen und nehmen sich Zeit, gemeinsam mit Betroffenen und Verantwortlichen Lösungen zu finden.

Die Personalkosten für die Quartierskümmerer – so der offizielle Titel – werden seit April 2011 über das Programm „Bürgerarbeit“ durch den Bund über das Jobcenter finanziert. Betreut und angeleitet werden sie von der Stadtteilwerkstatt des Sozialamtes. Die Sachkosten für das Projekt werden über das Programm Stadtumbau West gefördert.

Projektlaufzeit

7 Jahre

Stadtumbau Rheinische Straße