Dortmund überrascht. Dich.
Westentor

Stadtumbau Rheinische Straße

Quartiersfonds

Projektbeschreibung Quartiersfonds

Mit dem Quartiersfonds stehen im Stadtumbaugebiet Rheinische Straße Fördermittel bereit, um gute Projektideen und Aktionen – insbesondere von Anwohner/innen – zu unterstützen. Auf diese Weise erhält das Viertel eigene Mittel, über deren Vergabe seine Bewohner/innen und Akteure über eine zu diesem Zweck ins Leben gerufene Jury selbst entscheiden. Die Mittel des Quartiersfonds können zur Umsetzung von Projekten und Aktivitäten, die dem Stadtumbaugebiet Rheinische Straße zugute kommen, verwendet werden. Dabei kann ihre Art sehr vielfältig sein: Von Veranstaltungen über Workshops und Kurse, Öffentlichkeitsarbeit, Kultur sowie Kinder- und Jugendprojekte ist vieles förderfähig. Für den Quartiersfonds stehen jährlich 25.000 EUR zur Verfügung. Antragsberechtigt sind vorrangig Anwohner/innen, Nachbarschaftsgruppen, Initiativen und Vereine.

Mosaikbank im Westpark

Mit der Aufstellung einer neuen Mosaikbank im Westpark wird das zweite Quartiersfondsprojekt im Stadtumbaugebiet Rheinische Straße realisiert.

Ziele

Wesentliche Ziele des Aktionsfonds sind:

  • die Förderung der Aktivierung der Bewohner/innen
  • die Schaffung von mehr Eigenverantwortung bzw. Selbsthilfe
  • die Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • die Stärkung des interkulturellen Zusammenlebens und der nachbarschaftlichen Kontakte
  • die Förderung der Integration unter schiedlicher Gruppen im Quartier,
  • die Vernetzung der verschiedenen Akteure im Quartier
  • die Belebung der Stadtteilkultur,
  • die Aufwertung des Wohnumfeldes und
  • die Imageverbesserung des Quartiers
Frauen aktiv im Stadtteil

Frauen aktiv im Stadtteil
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Kones

Verfahren

Die Projektideen werden mit Hilfe vorgedruckter Antragsformulare beim Quartiersmanagement Rheinische Straße eingereicht. Die Entscheidung über eine Förderung trifft eine Jury, die aus 13 Personen besteht. Hierzu gehören sieben per Zufallsprinzip ermittelte Anwohner/innen, ein Vertreter der Politik und fünf weitere Vertreter/innen relevanter Gruppen aus dem Quartier. Die Jury tagt mindestens dreimal im Jahr. Das Quartiersmanagement ist mit der Geschäftsführung beauftragt und unterstützt vor allem bei der Antragstellung und berät Sie darüber, was bei der Durchführung eines Quartiersfonds-Projektes zu beachten ist.

Projektlaufzeit

Nach 7 Jahren Laufzeit ist der Quartiersfonds Ende 2015 beendet worden. Insgesamt eingereicht wurden knapp 80 Anträge - davon wurden fast 70 erfolgreich durchgeführt.

Verstetigung gelungen

Gute Ideen aus dem Quartier für das Quartier sind allerdings weiterhin gefragt. Ob Workshops, Kunstaktionen oder Feste:

Für Quartiersfondsprojekte stehen 16.000 Euro pro Jahr bereit. Die Bezirksvertretung Innenstadt-West stemmt mit 11.000 Euro den Löwenanteil. Weitere 5.000 Euro kommen vom Aktionsfonds Soziale Stadt. Ergänzend zu diesen Mitteln fließen die Überschüsse aus einer Photovoltaikanlage in den Fonds.Damit ist es gelungen den Quartiersfonds zumindest mittelfristig zu verstetigen. Infos zum Antragsverfahren gibt es beim Quartiersmanagement Innenstadt-West

Stadtumbau Rheinische Straße