Dortmund überrascht. Dich.
Haltestelle Dorstfeld bei Nacht

Tiefbauamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM

Barrierefreier Ausbau Ost-West-Strecke, Westfalenhütte, Stufe 3 – Bahnsteigbau mit Querschnittsveränderungen etc.

Die Ausgangslage

Nachdem auf den Stadtbahnlinien der U43 und U44 das Mittelflurfahrzeug eingesetzt wird, ist an den Haltestellen mit Bahnsteigen bzw. Podesten von 35 cm Höhe ein barrierefreier Einstieg in das Fahrzeug möglich. Einige Haltestellen, die zum Beispiel nur einen Ausstieg in den Fahrbahnbereich ermöglichen, können nur durch umfangreiche Umbaumaßnahmen barrierefrei ausgebaut werden. Dazu zählen – neben den Haltestellen Ottostraße und Ofenstraße (Baulos S4) – folgende Haltestellen:

Haltestelle Linie Bemerkungen
Auf dem Brümmer U44  
Poth U44  
Von-der-Tann-Straße U43  
Berliner Straße U43  
Juchostraße U43  
Pothecke U43  
Oberdorfstraße U43  
Brackel/ Verwaltungsstelle U43  
Borsigplatz U44  
Vincenzheim U44  
Haltestelle Asseln

Beispiel für ein Podest in Asseln
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM

Die Beschlusslage

Das Projekt befindet sich im Korb 1 "Maßnahmen im Bau und in Vorbereitung" des am 14.02.2008 vom Rat beschlossenen Stadtbahnentwicklungskonzeptes Dortmund.

Was soll passieren?

Bei den genannten Haltestellen muss der gesamte Straßenquerschnitt neu erstellt werden und für jede Haltestelle eine geeignete Lösung gefunden werden. Da diese Maßnahmen auch umfangreiche Eingriffe (Umlegung der Versorgungsleitungen, neue Fahrleitungen, Straßenbauarbeiten etc.) bedingen, kann die Umsetzung nur sukzessive erfolgen.

Zuständig für den Umbau ist DSW21.