Dortmund überrascht. Dich.
Baustellenabsperrung

Tiefbauamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten pixelio / Rainer Sturm

Straßengrunderneuerungsprogramm und Maßnahmen nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz

Das Straßennetz im Stadtgebiet besteht aus rund 1.800 km Straße. Rund 10 % dieser Straßen benötigen akut einer Grunderneuerung. Diese ist zwingend erforderlich, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und um einen Substanzverlust zu vermeiden. Grunderneuerungsprogramme gewährleisten den systematischen und kontinuierlichen Substanzerhalt des Straßennetzes und führen zur nachhaltigen Verbesserung der Straßeninfrastruktur.

In 2017 wurden noch ausstehende Projekte aus dem alten Straßengrunderneuerungsprogramm ausgeführt. Das Straßengrunderneuerungsprogramm wurde zunächst nicht weiter fortgeschrieben. Die Straßengrunderneuerung wird nunmehr im Rahmen von Projekten nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz durchgeführt.

Der Bund gewährt den Ländern Finanzhilfen zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen. Hierfür wurde 2015 ein Sondervermögen Kommunalinvestitionsförderungsfonds mit einem Volumen von 3,5 Mrd. Euro eingerichtet.

Die Fördermittel kommen finanzschwachen Kommunen zugute. Die Verteilung der Finanzhilfen ist im Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (KInvFG) festgelegt. Die Finanzhilfen werden in folgenden Bereichen gewährt: Investitionen mit Schwerpunkt Infrastruktur (u. a. Krankenhäuser, Lärmbekämpfung, Maßnahmen mit städtebaulichem Bezug, Luftreinhaltung) und Investitionen mit Schwerpunkt Bildungsinfrastruktur.

befahrene mehrspurige Straße

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

In den nächsten Jahren sind unter anderem folgende Maßnahmen geplant:

  • Huckarder Straße von Franziusstraße bis Brücke OWIIIa
  • Greveler Straße von Hostedder Straße bis Hausnummer 80
  • Schüruferstraße von Schürener Straße bis Kneebuschstraße
  • Bornstraße von Rolandstraße bis Mallinckrodtstraße
  • Körner Hellweg von Lippstädter Straße bis Heilbronner Straße
  • Ruhrallee von Sonnenstraße bis B1 in zwei Bauabschnitten
  • Martener Straße von Schulte Heuthaus Straße bis An der Wasserburg und Steinhammerstraße bis Diederichstraße
  • Münsterstraße von Mallinckrodtstraße bis Lortzingstraße
  • Wickeder Hellweg von Eichwaldstraße bis Wickeder Straße