Abtragen von Asphalt

Tiefbauamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Verkehr

Arbeiten am neuen Parkleitsystem gehen weiter – alte Anzeigetafeln werden außer Betrieb gesetzt

Nachricht vom 24.01.2022

Zwischen Dienstag, 25. Januar, und Donnerstag, 27. Januar, wird das Tiefbauamt nacheinander die alten dynamischen Anzeigetafeln des Parkleitsystems in der City außer Betrieb nehmen. Denn derzeit wird das "Parkleitsystem Innenstadt" (PLS I) erneuert und im gleichen Zuge erweitert.

Die Verkehrsteilnehmenden erhalten die aktuellen Belegungszahlen der einzelnen Parkhäuser daher bis zur Inbetriebnahme des neuen Systems nur über die Internetseite der Stadt Dortmund sowie über die zahlreichen Handy-Park-Apps.

Aktuell kommt es jedoch nicht zu langen Schlangen vor den Parkhauseinfahrten wie in der Zeit vor Weihnachten oder in der Zeit vor Corona.

Welche Arbeiten finden statt?

Die alten Schilder werden jetzt demontiert und die dazugehörigen Fundamente entfernt, um im Anschluss die neuen Fundamente erstellen zu können.

Die Montage der neuen Masten für die dynamischen Wegweiser wird Ende Januar/Anfang Februar beginnen, so dass die neue Parkleitbeschilderung Mitte/Ende März angebracht werden kann. Alle Beteiligten sind bemüht, die Ausfallzeit der Anzeigen so gering wie möglich zu halten und das neue System schnellstmöglich in Betrieb zu nehmen.

Parallel zu diesen Arbeiten finden der Austausch sowie die Erneuerung der statischen Beschilderungen statt. Auch die Arbeiten an den Kassen-Schranken-Systemen (KSS) der P+R-Anlagen laufen simultan weiter.

Die Tiefbauarbeiten sowie die Herstellung der Verkehrsinsel für das Kassen-Schranken-System (KSS) an der P+R-Anlage Hafen sind abgeschlossen. Anfang Januar wurde mit den Tiefbauarbeiten sowie mit der Herstellung der neuen Zufahrt an der P+R-Anlage Westfalenpark begonnen.

Die Montage des KSS erfolgt voraussichtlich in der Woche vom 21. bis 25. Februar 2022 an der P+R-Anlage Hafen, dann folgen die P+R-Anlagen Hauptfriedhof, Westfalenpark und Schulte-Rödding. Die P+R-Anlagen werden anschließend aber noch nicht sofort ihren Betrieb aufnehmen, da die technischen Arbeiten zuvor abgeschlossen sein müssen. So muss beispielsweise für die zentrale Steuerung eine Anbindung an den Verkehrsrechner der Stadt Dortmund hergestellt werden.

Mit einer Inbetriebnahme der KSS ist voraussichtlich Mitte 2022 zu rechnen.

Welche Parkhäuser zum alten Parkleitsystem gehören

Zentrum Süd:

Kaufhof, Hansaplatz/Karstadt, Thier-Galerie, Theater, Rathaus/Stadtgarten, Friedensplatz, HDI/Südbad, DOC, Klinikum-Mitte, St.-Johannes-Hospital

Zentrum Nord:

Dietrich-Keuning-Haus, Alte Post, Konzerthaus/Burgwall, Hauptbahnhof, Freistuhl/Bibliothek (bis Ende Februar wegen Bauarbeiten geschlossen), Kuckelke, Bissenkamp, Commerzbank, Dortmunder U, Cine-Star.

Das Tiefbauamt wird auch weiterhin über den Bauablauf sowie den Inbetriebnahme-Termin des gesamten Systems informieren.

Zum Thema

Die Übersichtspläne für das innerstädtische und außerstädtische Parkleitsystem stehen anbei zum Download zur Verfügung.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.