Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Tag der Gärten und Parks in Westfalen - Stadtgrün - Tiefbauamt - Planen, Bauen, Wohnen - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Tiefbauamt

Tiefbauamt

Blühende Rosen
Bild: Tiefbauamt

"Hier blüht Dir was": Grüne Oasen laden am 10. und 11. Juni zum Entdecken ein

Sechster Tag der Gärten und Parks in Westfalen

Bild

Lupe: Klicken zum Vergrößern Neues Fenster: Dieses Bild in Originalgröße ansehen / herunterladen Das Plakat zur Veranstaltung

Unter dem Motto "Hier blüht Dir was!" präsentieren sich beim sechsten Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe am 10. und 11. Juni hochherrschaftliche Anlagen ebenso wie gepflegte Kurparks, öffentliche Parkanlagen oder private idyllische Oasen.

Lilafarbener Zierlauch schmückt das Plakat des LWL zu diesem Event. "Die Vielfalt der Gärten und Parks für Besucher erlebbar zu machen, ist Anliegen des LWL. Bei den vergangenen Veranstaltungen ist das gut gelungen: Allein im Vorjahr beteiligten sind über 170 Anlagen an der Aktion, und lockten rund 45.000 Schaulustige an", erläutert LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale.

In diesem Jahr wird die Stadt Dortmund in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. auch mit den Rosenterrassen beteiligt sein

Dortmund • Rosenterrassen

Führungen
Am Samstag, 10. Juni 2017, wird es in der Zeit von 14 bis 18 Uhr Führungen der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. Regionalgruppe Dortmund geben. Treffpunkt für die etwa ca. 30 Minuten dauernden Führungen ist an den Senkgärten der Rosenterrassen.

Die Rosenterrassen liegen am Hang zwischen Westfalenhalle und Strobelallee. Durch die Anordnung von Pflanzbeeten und Hecken auf verschiedenen Ebenen entstehen ruhige Gartenräume, die durch Treppen und Gängen miteinander verbunden sind. Die geometrischen Formen der Hecken und Wege werden durch Mauern in Ihrer Wirkung verstärkt.

Auf der Nordseite Richtung Westfalenhalle befinden sich ein Teich und zahlreiche Bänke, dies ist der eigentliche Rosengarten. Ein Platz mit Formschnittplatanen, das Restaurant 'Rosenterrassen' sowie das Parkhotel schließen sich an. Im Westen der historischen Anlage befinden sich ein Kinderspielplatz und die sogenannte Volkswiese, die zu zahlreichen Veranstaltungen genutzt wird.

Die Rosenterrassen sind Teil einer historischen Parkanlage, die zwischen 1925 und 1927 in Verbindung mit Planung und Bau der ersten Westfalenhalle erstellt wurden. Sie waren als 'Blumengarten' Bestandteil des damaligen Volksparks Dortmund-Mitte. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde dieser Teil der Anlage als Rosen, Blumen und Heckengarten wiederhergestellt. Der von Stadtarchitekt Strobel geplante Volksgarten wurde jedoch nicht wiedererrichtet.

Bilderstrecke: Rosenterrassen

Rosenterrassen - Blick von oben

Rosenterrassen - Blick von oben   Bild: Tiefbauamt

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü