Dortmund überrascht. Dich.
Rohrvortrieb

Stadtbahnprojekt U-Plus

Aktuelles

Rohbauarbeiten laufen noch bis Ende Juni 2017

Die Rohbauarbeiten zur Erweiterung gehen gut voran. Nachdem der Tunnelvortrieb abgeschlossen wurde, laufen die Abriss- und Betonarbeiten. Alle Arbeiten finden hinter den 30 Zentimeter dicken Schutzwänden statt. Während dieser Bauphase wird es auf den Bahnsteigen daher leider besonders eng. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Zum Thema

Die zweite Baustelleninformation liegt vor. Sie liegt im Foyer des Tiefbauamtes auch zum Mitnehmen bereit.

Was geschieht auf der Baustelle? Verfolgen Sie den Baufortschritt auf unseren Videos! (Link unten)

Kurze 3D Animationsfilme rund um den Ausbau des Stadtbahnbahnhofs Quelle: YouTube

Baulärm hat die Bahnsteige erreicht – Schutzwände verhindern Staubemissionen

Baulärm wird auf den Bahnsteigen deutlicher als bisher zu hören sein, denn die Vortriebs- und Abbrucharbeiten zur Erweiterung der bisherigen Tunnelröhre finden direkt hinter den Bahnsteigwänden statt. Staub und Dreck brauchen die Fahrgäste jedoch nicht zu fürchten.

Dafür sorgen eigens errichtete Schutzwände – raumhoch und 30 Zentimeter dick – auf den Bahnsteigen und der Verteilerebene. Für längere Zeit werden dadurch beide Bahnsteige schmaler. Hier sollen die Schutzwände jedoch sobald wie möglich wieder entfernt werden – nachdem hinter ihnen die Vortriebsarbeiten beendet, die bisherigen Wände abgerissen und keine Staubemissionen mehr zu erwarten sind. Das wird voraussichtlich Anfang 2017 geschehen.

Fahrbetrieb soll nicht eingeschränkt werden

Der Fahrbetrieb (auch mit Dreifachzügen) soll während der gesamten Bauzeit möglichst nicht eingeschränkt werden. Ständig bleiben für jeden Bahnsteig zwei Treppenanlagen nutzbar, auch wenn es zeitweise zu Sperrungen kommen wird. Die Fahrgäste werden über Sperrungen und geänderte Wegeführungen rechtzeitig informiert.

Zum Thema

Generelle Informationen rund um den Ausbau des Stadtbahnbahnhofs finden Sie in diesem Flyer, der an Fahrgäste verteilt wird und im Foyer des Tiefbauamts auch zum Mitnehmen bereitliegt.