Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Stadtbahnprojekt U-Plus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Umbau

Stadtbahnanlage im Hauptbahnhof: Stadt nimmt mittlere Zugangsanlage auf Westseite in Betrieb

Nachricht vom 05.03.2020

Die Stadtbahnanlage Hauptbahnhof ist seit 1984 in Betrieb und entsprach nicht mehr den Ansprüchen an eine moderne, leistungsfähige und attraktive Stadtbahnanlage. Die Umbauarbeiten laufen seit 2014. Jetzt konnte die erste neue Zugangsanlage durch Oberbürgermeister Sierau in Betrieb genommen werden.

Stadtbahnhaltestelle Hauptbahnhof

Mit der Inbetriebnahme steht den Fahrgästen neben der neuen Treppenanlage auch eine neue und komfortable Aufzugsanlage zur Verfügung.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Die Stadtbahnanlage im Hauptbahnhof ist eine der ältesten Dortmunds. Vor 51 Jahren startete der Bau. Das Tiefbauamt erweitert die Anlage seit 2014 bei laufendem Betrieb. Unter den Gleisen der Deutschen Bahn wird die komplette Haltestelle umgebaut. Die Bahnsteige werden mehr als doppelt so breit, der Komfort für die Fahrgäste steigt.

Die Arbeiten für die neue Zugangsanlage auf der Westseite der Stadtbahnanlage Hauptbahnhof waren so weit fortgeschritten, dass am 8. Januar 2020 mit dem Abbau der Arbeitsschutzwand auf der Verteilerebene begonnen werden konnte. Nachdem nun die technische Abnahme der Anlage und die Übergabe an die Betreiberin DSW21 erfolgt ist, konnte am Donnerstag, 5. März, die erste neue Zugangsanlage in Betrieb genommen werden.

Wohlfühlfaktor soll erhalten bleiben

Brandschutz, Barrierefreiheit, energetische Optimierung und höherer Wohlfühlfaktor - das sind die Ziele des Umbaus. Die Aufenthaltsqualität an der Haltestelle soll auch weiterhin erhalten bleiben. Deshalb wurde für die Decken und Wände eine Verkleidung gewählt, die besonders resistent gegen Graffiti und Schmutz ist.

Neue Treppen, neue Aufzüge

Mit der Inbetriebnahme steht den Fahrgästen neben der neuen Treppenanlage auch eine neue und komfortable Aufzugsanlage zur Verfügung. Der sogenannte "Durchlader" ist insbesondere für Rollstuhlnutzer*innen, Fahrgäste mit Kinderwagen oder Radfahrende bequemer, da ein umständliches Rangieren im Aufzug bzw. das "Rückfährtsherausfahren" nicht mehr notwendig ist. Der neue Seilaufzug mit einem Fahrstuhlschacht aus Stahl und Glas bietet Platz für 18 Personen.

Die Fertigstellung dieser ersten neuen Zugangsanlage auf der Westseite ist ein weiterer Meilenstein im Projekt "Umbau und Erweiterung der Stadtbahnanlage Hauptbahnhof". Jetzt können die Arbeiten an der alten südwestlich gelegenen Zugangsanlage begonnen werden – denn den Fahrgästen müssen aus Sicherheitsgründen immer zwei Zugangsanlagen zur Verfügung stehen. Die neue mittlere Zugangsanlage auf der Ostseite wird nach Abschluss der dortigen Decken- und Wandmontagearbeiten sowie der erforderlichen Restarbeiten folgen – auch dort können dann die Umbauarbeiten an der Zugangsanlage im südöstlichen Bereich beginnen.

Ausblick

Weiterhin geplant ist außerdem eine Umgestaltung der Säulen an der Stadtbahnhaltestelle. Angelehnt an die Fenster der Bahnhofsvorhalle sollen auch die Säulen mit Glaskunst dekoriert werden. Hubert Jung, Vorstand DSW21, betonte, dass die Umgestaltung ''der allerwichtigsten Haltestelle in Dortmund'' eine positive Perspektive für die Stadt vermittle. Die Sanierung der gesamtem Stadtbahnanlage im Hauptbahnhof werde nicht vor Ende 2022 fertiggestellt, so Oberbürgermeister Sierau.

Bilderstrecke: Stadtbahnhaltestelle im Hauptbahnhof - OB Sierau nimmt neue mittlere Zugangsanlage auf der Westseite in Betrieb

v.l. Hubert Jung, Vorstand DSW21, Sylvia Uehlendahl, Leitung Tiefbauamt, Oberbürgermeister Sierau 12 Bilder
Eröffnen Zugang zur Stadtbahn: v.l. Hubert Jung, Vorstand DSW21, Sylvia Uehlendahl, Leitung Tiefbauamt, Oberbürgermeister Sierau
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.