Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt automatisierte Liegenschaftskarte

Vermessungs- und Katasteramt

Bild: Stadt Dortmund - Vermessungs- und Katasteramt

Projekte

Im Bereich unserer Projekte stellen wir Ihnen aktuelle Aufgaben vor, die von fachlich strategischer Bedeutung sind.

Die beim Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Dortmund angesiedelten Projekte haben zwar eine regionale Bedeutung, werden gleichsam aber überregional mit weiteren Partnern aus Städten, Kreisen, Ländern und fachlich führenden Dienstleitungsunternehmen konzipiert.

Solarpotentialkataster

Die Stadt Dortmund hat als Kooperationspartner des Regionalverband Ruhr (RVR) ein neues Solardachkataster aufgestellt. Das Solardachkataster ist ein flächendeckendes Angebot des RVR, mit dem für jedes Gebäude schnell und unkompliziert ermittelt werden kann, welche Dächer für die umweltfreundliche Stromproduktion in Frage kommen. Das Kataster kann von allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Wohnungsgesellschaften oder Bürgerenergie-Genossenschaften genutzt werden. So kann nicht nur die solare Eignung von eigengenutzten Gebäuden, sondern auch von Mietshausdächern überprüft werden.

Mit wenigen Klicks können interessierte Hausbesitzer erfahren, ob die Dachfläche ihrer Immobilie für die Installation einer Solaranlage geeignet ist. Zum Beispiel für die Nutzung der Sonnenenergie zur Stromerzeugung (Photovoltaik) oder Warmwasserbereitung (Solarthermie). Eine erste Einschätzung, ob sich der Einsatz der Sonnenenergie lohnt, gibt der Wirtschaftlichkeitsrechner. Unter Berücksichtigung von Dachflächengröße, Ausrichtung, Neigung, Verschattung durch umliegende Bäume und Bauwerke und der mittleren Sonneneinstrahlung kann online die energetische Nutzung der Dachflächen berechnet werden. Auch erste Schritte zur eigenen Solaranlage werden erklärt. Die Ergebnisse der Potenzialanalyse müssen durch einen qualifizierten Fachberater vor Ort überprüft werden. Dieser kann zudem über mögliche Förderprogramme informieren.

Projekt ALKIS (amtliches Ligenschaftskataster Informationssystem)

Mit dem Projekt ALKIS werden bislang getrennte Datenbestände des Liegenschaftskatasters zusammengeführt und dieses auf die modernen Anforderungen als Geobasisdaten in Geoinformationssystemen (GIS) vorbereitet.  mehr…

Einführung der Automatisierten Liegenschaftskarte

Mit der Einführungder Automatisierten Liegenschaftskarte ging eine fast 200jährige Ära ihrem Ende entgegen. Mit rein digitaler Kartenbasis, schnelleren und kundenfreundlicheren Katasterauskünften begann das neue Jahrtausend für die Kunden des Katasteramtes.  mehr…

Ausschnitt automatisierte Liegenschaftskarte
Bild: Stadt Dortmund - Vermessungs- und Katasteramt